Explosionen im Zentrum Bagdads

Terror im Irak: Viele Tote bei Doppelanschlag 

+
Absperrband am Ort eines Selbstmordanschlags in der irakischen Hauptstadt Bagdad. 

Bagdad - Bei zwei Bombenexplosionen im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Angaben des Innenministeriums mindestens 19 Zivilisten getötet und 45 weitere verletzt worden.

Zwei Selbstmordattentäter hätten sich in einem Einkaufsviertel in der Stadt in die Luft gesprengt, sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte. Mehrere Läden seien in Brand geraten. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

Die Explosionen ereigneten sich einen Tag nachdem die irakische Armee die nächste Phase der Rückeroberung der IS-Hochburg Mossul begonnen hatte. Die Streitkräfte versuchen derzeit, die Terrormiliz aus der Millionenstadt im Norden zu vertreiben. Der IS hatte in der Vergangenheit bereits zahlreiche Anschläge auf Zivilisten im ganzen Land durchgeführt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser