Debatte um Aussehen nervt sie

Wagenknecht findet Bundestags-Kollegen unsexy

+
Sahra Wagenknecht wurde zur zweitattraktivsten Politikerin Deutschlands gewählt

Berlin - Die stellvertretende Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht - laut Umfrage Deutschlands zweitschönste Politikerin - findet die meisten ihrer männlichen Kollegen im Bundestag unattraktiv.

„So wirklich verführerischen Kollegen begegnet man im Reichstag eher selten“, sagte die 43-Jährige der „Bild“-Zeitung (Freitag). Die frühere Wortführerin der Kommunistischen Plattform in ihrer Partei war kürzlich in einer „Playboy“-Umfrage hinter der Piratin Marina Weisband zur zweitschönsten Politikerin Deutschlands gekürt worden. Sie ist mit dem 69-Jährigen Ex-Parteichef der Linken, Oskar Lafontaine, liiert.

Wagenknecht zeigte sich in dem Interview genervt darüber, dass so viel über ihr Aussehen geredet wird. „Ich ärgere mich, wenn versucht wird, mich auf mein Aussehen zu reduzieren. So geht man immer nur mit Frauen um, mit Männern nie“, sagte sie laut Onlineausgabe der „Bild“. „Nettes Aussehen allein erschöpft sich in der Wirkung ganz schnell, wenn man nicht auch etwas zu sagen hat.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser