SPD oder CDU - wer wird stärkte Kraft?

Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein: Wann gibt es heute ein Ergebnis?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer wird im Landeshaus in Schleswig-Holstein in der kommenden Legislaturperiode Platz nehmen?

Kiel - Am Sonntag wird in Schleswig-Holstein gewählt. Laut aktuellen Umfragen liefern sich SPD und CDU ein enges Rennen. Hier erfahren Sie, wann es die ersten Ergebnisse und Hochrechnungen gibt.

Update vom 12. August 2017: Die Niedersachsen wählen im Herbst dieses Jahres wieder einen neuen Landtag. Wir haben Umfragen und Prognosen zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen zusammengefasst.

Nachdem bereits das kleinste Bundesland in Deutschland gewählt hat, ist nun das nördlichste Bundesland an der Reihe: Heute, am 7. Mai, dürfen nach der ersten Landtagswahl des Jahres im Saarland die Schleswig-Holsteiner entscheiden, ob der amtierende SPD-Ministerpräsident Torsten Albig im Amt bleiben darf oder ob der Herausforderer des CDU, Daniel Günther, ihn ablösen soll. Laut aktuellen Umfragen liegt die SPD noch vor der CDU - der Abstand ist aber gering. 

Das Rennen um die Stimmenmehrheit verspricht damit spannend zu werden, nicht nur für Schleswig-Holstein, sondern auch als weiterer Stimmungstest vor der Bundestagswahl am 24. September 2017. Denn bereits bei der Saarland-Wahl konnte die SPD nicht das erhoffte Ergebnis einfahren. Dort blieb Annegret Kramp-Karrenbauer als Ministerpräsidentin im Amt. Der prognostizierte Aufstieg der SPD durch Kanzlerkandidat Martin Schulz, der sogenannte „Schulz-Effekt“, blieb bislang aus. Ob sich das bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein noch ändert? Bringt der Kanzlerkandidat den Genossen im Norden ein besseres Ergebnis als vor fünf Jahren? Oder schneidet die SPD schlechter ab, als bei der Landtagswahl 2012? Verliert Ministerpräsident Albig gar die Macht?

Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein: Wahllokale heute bis 18 Uhr geöffnet

Etwa 2,3 Millionen wahlberechtigte Bürger sind heute, am 7. Mai, in Schleswig-Holstein dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahllokale in den insgesamt 35 Wahlkreisen haben heute von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Unter diesem Link können Sie nachlesen, wie Sie die Wahl in Schleswig-Holstein heute live im TV und im Live-Stream verfolgen können. Außerdem bieten wir Ihnen einen Live-Ticker zur Wahl an, in dem Sie garantiert nichts verpassen.

Laut den aktuellen Prognosen, die das Umfrageinstitut „infratest dimap“ im Auftrag des NDR erhoben hat, wird sich im Kieler Landtag einiges ändern: Mit 32 Prozent würde die CDU die SPD (31 Prozent) überholen. Die Grünen kommen auf 12 Prozent, gefolgt von der FDP mit 8,5 Prozent. Die Linke wäre mit 4,5 Prozent nicht im Landtag vertreten. Die AfD käme auf 6 Prozent. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) verzeichnet aktuell 3 Prozent. Da die SSW aber aufgrund des Bundeswahlgesetzes zum Schutz nationaler Minderheit von der Fünf-Prozent-Hürde ausgeschlossen ist, wird sie auch mit diesem Ergebnis in den Landtag in Kiel einziehen.

SPD-Ministerpräsident Torsten Albig (links) und CDU Herausforderer Daniel Günther. Dauert es bei der Landtagswahl 2017 wieder lange, bis ein vorläufiges amtliches Endergebnis vorliegt?

Einen herben Verlust erleiden dagegen die Piraten. Waren sie seit der letzten Landtagswahl 2012 noch mit 6 Vertretern im Landtag präsent, so werden sie in den aktuellen Umfragen nicht einmal mehr erwähnt. 

SPD-Ministerpräsident Torsten Albig liegt in der Wählergunst weiterhin klar vor CDU-Herausforderer Daniel Günther. Wenn die Bürger in Schleswig-Holstein ihren Ministerpräsidenten direkt wählen könnten, würden sich 48 Prozent für Albig entscheiden. Allerdings verschlechterte sich der Sozialdemokrat gegenüber der vorhergehenden Umfrage vom 20. April um 7 Prozentpunkte. Günther konnte seinen Wert minimal um 1 Prozentpunkt ausbauen, bleibt aber mit 27 Prozent weit hinter Ministerpräsident Albig.

Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein: Erste Hochrechnungen heute ab 18 Uhr - Wieder spätes Ergebnis? 

Das Ergebnis der Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein wird also mit Spannung erwartet. Erste Hochrechnungen werden heute voraussichtlich bereits gegen 18 Uhr veröffentlicht. Wann das vorläufige amtliche Endergebnis vorliegen wird, ist noch unklar.

Wenn es so läuft, wie bei der letzten Landtagswahl vor fünf Jahren, dann könnte es am 7. Mai wieder lange dauern, bis ein konkretes Ergebnis vorliegt. 2012 lag das vorläufige amtliche Endergebnis erst um 0.20 Uhr vor. Die erste Prognose gab es damals um 18.00 Uhr und die erste Hochrechnung lag um 18.22 Uhr vor. Damals gaben nur wenige Prozentpunkte den Ausschlag für eine Regierungsmehrheit von SPD, Grünen und SSW. Letztlich kam das Bündnis knapp auf 35 Sitze im Kieler Landtag (insgesamt 69 Sitze). Deswegen zitterten die Parteien bis zuletzt um das Ergebnis.

Ab 17.45 senden ZDF und ARD heute jeweils eine Sondersendung zur Wahl in Schleswig-Holstein. Dort werden mit Sicherheit auch die ersten Hochrechnungen veröffentlicht. Diese ersten Prognosen werden aber noch keine endgültigen Ergebnisse liefern. Gerade weil SPD und CDU nur zwei Prozentpunkte auseinander liegen, ist das Endergebnis bei dieser Wahl entscheidend. Und für die AfD wird es laut den aktuellen werten knapp. Auch bei der Alternative für Deutschland entscheiden nur wenige Prozentpunkte, ob die Partei überhaupt in den Kieler Landtag einzieht oder nicht. 

Wer sich noch nicht für eine Partei entschieden hat, der hat hier noch einmal die Möglichkeit seine Präferenzen durch den Wahl-O-Mat zu testen.

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser