Höchster Stand seit 2011

Warnung vor Risiko durch deutsche Atomanlagen: besonders ein AKW gefährlich

+
Das Atomkraftwerk Brokdorf wies im Jahr 2018 die meisten meldepflichtigen Ereignisse auf.

Atomkraftgegner warnen vor den Gefahren durch Atomkraftwerke in Deutschland. 79 meldepflichtige Ereignisse habe es in diesem Jahr in deutschen Atomanlagen gegeben.

Berlin - Die Zahl der meldepflichtigen Ereignisse in deutschen Atomanlagen ist nach Angaben der Anti-Atom-Organisation Ausgestrahlt in diesem Jahr auf den höchsten Stand seit 2011 gestiegen. Im Jahr 2018 wurden 79 Ereignisse gemeldet, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. An der Spitze stand demnach mit zehn Meldungen der Meiler in Brokdorf in Schleswig-Holstein.

Wegen Gefahren: Forderung nach schnellerem Ausstieg aus Atomenergie

Ausgestrahlt-Sprecher Jochen Stay forderte einen schnelleren Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland. "Nur weil der Ausstieg für 2022 beschlossen ist, bedeutet dies nicht, dass Atomkraftwerke weniger gefährlich werden", erklärte Stay. Je älter die Anlagen würden, desto anfälliger werde die Technik. Deshalb müssten die sieben noch laufenden Atomkraftwerke bereits jetzt abgeschaltet werden, betonte er.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren: Pannen-AKW Fessenheim soll geschlossen werden - Macron verkündet Zeitplan

Zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT