900 000 Unterschriften benötigt

SPD will breites Bündnis gegen Studiengebühren

München - Im Kampf gegen die Studiengebühren will die SPD in Bayern ein breites außerparlamentarisches Bündnis mobilisieren. Damit soll der Volksentscheid über deren Erhebung erwirkt werden.

"Wir werden verstärkt mit lokalen Organisationen zusammenarbeiten, die bereits in der Anti-Atom-Bewegung oder beim Raucherschutz aktiv waren", sagte die hochschulpolitische Sprecherin der SPD, Isabell Zacharias, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen sich im Januar rund 900 000 Wahlberechtigte in Unterschriftenlisten eintragen. Wird diese Hürde genommen, kommt es zum Volksentscheid, bei dem alle Wahlberechtigten zu den Urnen gerufen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser