Zwei Drittel pflegender Angehöriger sind noch berufstätig

+
Pflegehausbewohnerin und Pflegehelferin in einem Seniorenzentrum. Foto: Angelika Warmuth

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der pflegenden Angehörigen ist nach einem Zeitungsbericht zusätzlich noch berufstätig. Rund 30 Prozent der privaten Hauptpflegepersonen arbeiten in Vollzeit, rund 33 Prozent in Teilzeit oder auf Stundenbasis, ergab eine aktuelle Umfrage für den AOK-Pflegereport.

Über den Report, der am Montag in Berlin vorgestellt wird, berichteten vorab die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Für den Pflege-Report wurden demnach 1000 pflegende Angehörige befragt. Von denen, die in Teilzeit arbeiten, hatte dem Bericht zufolge jeder Zweite aufgrund der Pflege seine Arbeitszeit reduziert. Von den nicht arbeitenden, aber früher erwerbstätigen Pflegepersonen hatten fast 70 Prozent ihre Berufstätigkeit für die Pflege aufgegeben.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser