Die perfekte Piste finden

Abfeiern im Schnee oder lieber ab durch den Tiefschnee?

  • schließen

In vielen Regionen neigt sich die Wintersport-Saison im April dem Ende zu, in anderen, beispielsweise Lumarg in Indien fängt sie gerade erst an. SnowTrex kürt in seiner Befragung die besten Skigebiete in vielen Kategorien und dabei stechen einige Besonderheiten und Rekorde heraus.

Powder-Spaß: Nur Fliegen ist schöner

Off-Piste durch den Tiefschnee - nur Fliegen ist schöner.

Skifahren und Snowboarden im Tiefschnee im freien Gelände: Wer einmal das Gefühl der Schwerelosigkeit beim Gleiten im frischen Pulverschnee erlebt hat, wird schnell süchtig. Als echtes 'Off-Piste-Eldorado' wird das Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg gefeiert. Im SnowTrex-Vergleich konnte sich die Skiregion in den Kitzbüheler Alpen ganz oben platzieren. Das dürfte auch an der Off-Piste Bichlalm und dem ganz speziellen Chauffeur-Service liegen. Wer als Erster seine Bahnen durch den Tiefschnee ziehen möchte, kann sich mit der 'Schneekatze', einem Pistengerät für maximal 15 Personen, bis zum Gelände bringen lassen und dann ausgeruht und bei vollen Kräften durch den Schnee gleiten.

Abfeiern im Schnee: die besten Après Ski Hotspot

Europaweite Umfrage ergibt: Ischgl erneut Top of Après-Ski

Wenn die Skilifte gegen 16 Uhr schließen, geht der Spaß für Après-Ski-Fans oft erst so richtig los. In Österreich liegt die Silvretta Arena ganz weit vorne. Nicht zuletzt weil Saisonstart und -ende wohl nirgendwo sonst größer als in Ischgl gefeiert werden. Beim 'Top of the Mountain Opening' und 'Top of the Mountain Closing' heizen internationale Superstars den Mengen ein.

Mit über 20 Bars und 3 Diskotheken hat sich Val Thorens zu dem französischen Après-Ski-Favoriten entwickelt. Als Tipp unter Partygängern im Ort gilt die Après-Ski-Bar 'Le Monde'. Die Party beginnt schon auf der großzügigen Sonnenterrasse und verlagert sich zu späteren Stunde in den Schankraum oder an die gemütliche Kellerbar. 

Seinem Ruf als französisches Après-Ski-Mekka wird Val Thorens auch mit diesem Highlight gerecht: Auf 2.600 Metern befindet sich an der Bergstation der Gondelbahn Pionniers und der 6er-Sesselbahn Plein Sud der wohl höchstgelegene Open-Air-Club Europas 'La Folie Douce'.

Am höchsten, steilsten, größten - Skigebiete der Superlative

Wer die steilste Abfahrt überwinden möchte, wird am Matterhorn mit der 13-Kilometer Abfahrt von der Klein Matterhorn Gondel bis Zermatt fündig. Die längste Pistenabfahrt gibt es in Frankreich zu genießen. Zwischen 16 und 19 Kilometer ist sie je nach Route lang. Die längste Halfpipe der Welt steht im Skigebiet Laax. Die Superpipe ist 200 Meter lang, 22 Meter breit und 6,90 Meter hoch.

Wenn Sie auch sonst die Superlative der Skigebiete jagen möchten, werden Sie nicht immer in Europa fündig. Das höchstgelegene Skigebiet ist beispielsweise in Indien zu finden. Der Skiort Lumarg liegt auf 2.730 Metern Höhe, von dort führt eine Gondelbahn auf stolze 3.980 Metern.

fn

Rubriklistenbild: © Pixabay

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser