Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skurriles Auswahlverfahren

Achselschweiß: Piloten müssen zum Schnuppertest

+
Hainan Airlines stellt nur Piloten ohne Körpergeruch ein.

Die Ansprüche an Piloten sind hoch, die Auswahlverfahren knallhart. Doch wer bei einer chinesischen Fluggesellschaft Karriere machen möchte, muss sich jetzt sogar einem Schnüffeltest unterziehen.

Fachliche Qualifikationen genügen der Hainan Airlines nicht mehr. Piloten müssen mehr mitbringen.  Ein guter Körpergeruch ist, laut dem Onlineportal Huffington Post, Vorraussetzung für einen Job im Cockpit. Demnach wird Kandidaten bei einem Vorstellungsgespräch die Nase unter den Arm gesteckt.

Wer üblen Duft verströmt, kann sofort seine Sachen packen. Die Kriterien beim Schnüffeltest sind hart. Beste Chancen haben

Screenshot aus einem Video auf YouTube.com.

Bewerber, die absolut nach gar nichts riechen. Die Fluggesellschaft hält ihren ungewöhnlichen Einstellungstest wohl für begründet. Kein Passagier möchte den Achselgeruch eines Piloten kennen. Außerdem wäre der Körpergeruch ein guter Stress-Indikator. Kandidaten, die beim Vorstellungsgespräch und beim Schnüffeltest nicht ins Schwitzen gerieten, könnten auch über den Wolken einen kühlen Kopf bewahren. 

Hainan Airlines steuert insgesamt 80 Flughäfen in 16 Ländern an.

Video auf YouTube.com

ml

Kommentare