Bahn will mit Bahncard-Varianten neue Kunden gewinnen

+
Wegen der Fernbuskonkurrenz muss sich die Bahn etwas einfallen lassen. Nun werden neue Bahncards eingeführt.

Berlin - Mit neuen Varianten ihrer Bahncard will die Deutsche Bahn mehr Kunden an sich binden. Ab 1. August gibt es die Rabattkarten auch mit einer kürzeren Gültigkeitsdauer von drei Monaten, wie das Unternehmen mitteilte.

Für Jugendliche und Erwachsene bis zum Alter von 26 Jahren wird außerdem die My BahnCard 50 eingeführt. Sie kostet 69 Euro in der 2. Klasse und gilt ein Jahr. Für die normale Bahncard 50 sind 255 Euro zu zahlen.

Mit den neuen Angeboten reagiert die Bahn auf den schärferen Wettbewerb mit dem Fernbus-Verkehr und die Tendenz, angesichts günstiger Spritpreise wieder häufiger mit dem Auto zu fahren.

Im März hatte die Bahn die neue Strategie für den Fernverkehr bereits angekündigt. "Bahnfahren soll günstiger werden, wir wollen für noch mehr Menschen ein preiswertes und bequemes Mobilitätsangebot machen", sagte der Vorstandschef der Bahntochter DB Fernverkehr, Berthold Huber.

Von Sonderaktionen abgesehen, gab es die Bahncards 25 und 50 bislang nur für ein ganzes Jahr. Kunden erhalten damit Fahrscheine 25 oder 50 Prozent günstiger.

dpa

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser