Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Tests und Formulare

Großbritannien streicht ab Freitag alle Corona-Regeln für die Einreise

Frau verlässt den Queen‘s Terminal am London Heathrow Airport.
+
In Großbritannien fallen am kommenden Freitag die letzten verbleibenden Corona-Reiseregeln.

Obwohl die Infektionszahlen auch in Großbritannien steigen, fallen hier nun die letzten Reiseregeln. Auch für Ungeimpfte wird das Reisen wieder leichter.

London - In Großbritannien sollen am kommenden Freitag auch noch die letzten verbleibenden Corona-Reiseregeln fallen. Auch ungeimpfte Einreisende müssen sich dann nicht mehr verpflichtend vor ihrer Einreise auf das Virus testen lassen, wie der britische Verkehrsminister Grant Shapps nun mitteilte.

Außerdem sollen die Formulare, die alle Reisenden bislang vor Übertritt der Grenze ausfüllen mussten, wegfallen. Die Änderung bedeuteten „größere Freiheiten rechtzeitig vor Ostern“ und seien dank der erfolgreichen britischen Impfkampagne möglich, sagte Shapps.

Corona-Zahlen in Großbritannien steigen vielerorts wieder

Die Corona-Zahlen steigen jedoch in allen vier britischen Landesteilen wieder, wie aus Erhebungen des britischen Statistikamtes hervorgeht. Auch die Zahl der Krankenhausfälle nahm im Wochenvergleich in England um fast ein Fünftel zu. Allerdings liegt das Niveau weiterhin deutlich unter den Höhepunkten bisheriger Wellen. Das Statistikamt geht auf Grundlage seiner Erhebungen davon aus, dass in der Woche, die mit dem 5. März endete, in England einer von 25 Menschen mit dem Coronavirus infiziert war. In Schottland und Nordirland war der Anteil sogar noch höher. (dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare