Verborgene Schätze

Diese fünf Reiseziele sind außergewöhnlich in Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Geierlay gilt als die längste Hängeseilbrücke Euroas - und eine Wanderung dort ist für schwindelfreie Familien ein schöner Wochenendausflug.

Actionreich, gruselig oder eisig: In Deutschland gibt es Ausflugsziele – abseits von berühmten Sehenswürdigkeiten - die sich lohnen, einmal gesehen zu werden. 

Sind Sie des Nachts schon einmal durch ein verlassenes Krankenhaus gelaufen – oder haben Sie in einem Gurkenfass übernachtet? In Deutschland gibt es abseits der gängigen Touristenattraktionen besondere Ausflugsziele, die laut dem Online-Reiseportal expedia.de einen Ausflug wert sind.

1. Geierlay im Hunsrück

Sind Sie schwindelfrei? Im Hunsrück wartet auf Sie mit 360 Metern eine der längsten Hängeseilbrücken Europas: die Geierlay. Das ganze Jahr über können mutige Fußgänger in 100 Metern Höhe das Bachtal zwischen den Ortschaften Mörsdorf und Sosberg überqueren.

Von der Brücke aus haben Sie einen herrlichen Ausblick über das ganze Tal. Zudem können Sie nach der Überquerung noch eine Falknerei besuchen sowie eine geführte Wanderung des Besucherzentrums mitmachen.

2. Beelitz-Heilstätten

Gruseliger als jede Geisterbahn ist wohl nur die Ruine der ehemaligen Tuberkuloseklinik in Beelitz. Die schaurige Atmosphäre und die heruntergekommene Einrichtung ziehen noch heute Hobbyfotografen und Grusel-Fans magisch an.

Was kaum einer weiß: Die verfallenen Klinikgebäude standen sogar schon für Filme Kulisse. Doch seit einem Jahr gibt es ein neues Projekt namens "Baum und Zeit", dass die Geschichte der Heilstätten noch plastischer darstellt. So können Sie durch einen spektakulärem Baumkronenpfad nicht nur die historischen Gartenanlagen und Sanatorien von innen bewundern, sondern zudem auch von oben betrachten.

3. Iglu-Dorf auf der Zugspitze

Jeden Winter werden auf dem Zugspitz-Gletscher Hotels der besonderen Art hochgezogen – und zwar Iglu-Dörfer aus Schnee und Eis. Das Beste daran: Sie dürfen sogar selbst unter professioneller Anleitung ein eigenes Iglu bauen.

Nachts schlafen Sie dann im Schlafsack oder auf Schaffellen und tagsüber besuchen Sie die Sauna oder nehmen ein warmes Bad im Jacuzzi inmitten der schneebedeckten Berglandschaft.

4. Bräutigamseiche in Eutin

Ein Baum, der zum Liebesglück verhilft: Seit Jahrhunderten haben zahlreiche Verliebte Briefe in das Astloch der Bräutigamseiche gesteckt, um sich gegenseitig heimlich zu schreiben.

Heutzutage führt allerdings eine Leiter zu einem natürlichen Briefkasten, der täglich zahlreiche Liebesbriefe aus aller Welt erhält. Die Bräutigamseiche hat sogar ihre eigene Anschrift: Dodauer Forst, 23701 Eutin.

Highlight: Jeder, der vorbeikommt, darf die Briefe herausnehmen und sogar beantworten. Angeblich haben über diesen ungewöhnlichen Weg bereits mehrere Heiratswillige die große Liebe gefunden.

5. Lübbenau im Spreewald

Gewürzgurken – das ist wohl das erste Wörtchen, das einem zum Spreewald einfällt. Und auch der Tourismus in der historischen Kulturlandschaft südöstlich von Brandenburg dreht sich rund um das gesunde Gemüse: Egal, ob eine Übernachtung im Gurkenfass, Fahrrad fahren auf dem Gurkenradweg oder ein Besuch im Gurkenmuseum in Lübbenau.

Die Spreewaldstadt ist sogar die Wiege der sauren Lübbenauer Gurken. Tipp: Machen Sie nach einer Verköstigung der Gurken eine Kahnfahrt durch den Spreewald und genießen Sie die Stille und Natur um sich herum.

Die 20 beliebtesten Städte in Deutschland

Von Jasmin Pospiech

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser