Unklare Bestimmungen

Einreise in die Emirate: Probleme mit vorläufigem Reisepass

+
Vor einer Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate warten Urlauber am besten auf den regulären Reisepass. Dieser ist auch im Expressverfahren zu bekommen. Foto: Michael Kappeler/dpa

Wer vorhat, in die Vereinigten Arabischen Emirate zu reisen, sollte einen regulären Reispass dabeihaben. Wurde das Dokument nur vorläufig ausgestellt, ist möglicherweise ein Visum erforderlich.

Abu Dhabi (dpa/tmn) - Inhaber von vorläufigen Reisepässen haben derzeit Probleme, in die Vereinigten Arabischen Emirate einzureisen. Mehrfach seien Betroffene durch Fluggesellschaften zurückgewiesen worden, berichtet das Auswärtige Amt (AA) in seinem Reisehinweis für das Land.

Mitte März hieß es, mit einem vorläufigen Pass brauche man ein Visum. Deutsche Reisende können sich eigentlich ohne Visum bis zu 90 Tage in den Emiraten aufhalten. Derzeit gebe es aber Unklarheiten, ob Inhaber von vorläufigen Reisepässen Visa benötigen und wo diese erteilt werden, heißt es nun im aktualisierten Reisehinweis. Das AA rät zu einem regulären Reisepass, der beim Bürgeramt auch im Expressverfahren zu bekommen ist.

Reise- und Sicherheitshinweis für die VAE

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser