Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Blitz-Umfrage

TV-Triell: Scholz schafft das Triple und gewinnt Kandidaten-Dreikampf

TV-Triell: Scholz schafft das Triple und gewinnt Kandidaten-Dreikampf

Fehlender Reiseleiter rechtfertigt Preisminderung

Nun hat man schon eine weite Reise gemacht, und dann fehlt vor Ort der Reiseleiter. Foto: Hein Htet
+
Nun hat man schon eine weite Reise gemacht, und dann fehlt vor Ort der Reiseleiter. Foto: Hein Htet

Es sollte eine geführte Reise werden. Alles war entsprechend gebucht. Doch dann fehlt plötzlich eine Reiseleitung. Ist das ein Mangel, der eine Preisminderung rechtfertigt?

Leipzig (dpa/tmn) - Ein fehlender Reiseleiter bei einer Rundreise rechtfertigt eine Minderung des Reisepreises. «Wenn im Katalog oder in der Reisebeschreibung ein Reiseleiter versprochen wurde und dieser dann fehlt, ist das klar ein Mangel», sagt Beate Saupe von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Sogar ein schlechter Reiseleiter kann ein Mangel sein: Das Amtsgericht Köln hielt 15 Prozent Minderung für angemessen, weil eine Reiseleiterin nur mangelnde Informationen lieferte und keine Motivation zeigte (Az.: 138 C 323-11).

Fehlt der Reiseleiter, sollten Urlauber den Veranstalter kontaktieren und den Mangel reklamieren. Bei einer Gruppenreise können etwa die Mitreisenden das Fehlen des Reiseleiters bezeugen. Bei der Frage der Preisminderung kommt es dann immer darauf an, welchen Service der Veranstalter versprochen hat. Im Zweifel sollten Urlauber vor der Rundreise nachfragen und sich die Information über die Reiseleitung vom Veranstalter schriftlich bestätigen lassen, rät Saupe.

Kommentare