Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein eigener Berg gefällig?

Fels in der Sächsischen Schweiz zu verkaufen

Sächsische Schweiz
+
Die Sächsische Schweiz ist berühmt für ihre faszinierenden Felsformationen. Zu ihnen gehören nicht nur die Herkulessäulen (im Bild), sondern auch der Zirkelstein.

Nicht nur Inseln stehen gelegentlich zum Verkauf. In der Sächsischen Schweiz hat es nun ein knapp 400 Meter hoher Fels in die Immobilien-Anzeigen geschafft. Was steckt hinter dem Angebot?

Reinhardtsdorf-Schöna - Ein eigener Berg in der Sächsischen Schweiz gefällig? Der Zirkelstein bei Schöna steht zum Verkauf. 199 500 Euro plus Provision sollen Interessierte für das rund acht Hektar große Grundstück zahlen - Wald und der 384,5 Meter hohe Fels inklusive.

„Trotz geringer Größe und geringem Umfang stellt er aufgrund seiner charakteristischen Form eines der markantesten Felsgebilde des Elbsandsteingebirges dar“, heißt es in der Anzeige. Zuerst hatte die „Bild“ darüber berichtet.

Verkauft werde das Grundstück von älteren Besitzern, die sich nicht mehr selbst um den Wald kümmern könnten, sagte ein Mitarbeiter der Postbank Immobilien GmbH, die den Verkauf betreut. „Das Interesse daran ist gerade sehr groß. Mal sehen, was daraus wird.“

Wer den Zirkelstein kaufen möchte, hat ihn dennoch nicht ganz für sich allein, wie Renke Coordes von Sachsenforst erklärt. Spaziergänger dürften auch Wald im Privatbesitz betreten. „Eigentümer dürfen nicht einfach ohne Grund einen Zaun darum bauen“, sagt Coordes.

Außerdem gingen mit dem Kauf einige Pflichten einher. So sind Waldbesitzer laut dem sächsischen Waldgesetz dazu verpflichtet, „ordnungsgemäße Forstwirtschaft“ zu betreiben. Wer selbst kein Forstexperte ist und den Zirkelstein dennoch kaufen möchte, kann sich allerdings von Sachsenforst beraten lassen. dpa

Kommentare