Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Start in die Saison

Filmpark Babelsberg stellt Geschichte der „Traumfabrik“ aus

Maskottchen Flimmy
+
Der Filmpark Babelsberg startet am 09. April in die Saison.

Durch 100 Jahre Filmgeschichte können Besucherinnen und Besucher des Filmparks Babelsberg von diesem Wochenende an reisen. Bekannte Filmsets, eine Stuntshow und eine Gold-Waschanlage sollen kleine und große Filmfans anlocken.

Potsdam - Mit der neuen Ausstellung „Die Geschichte der Traumfabrik“ startet der Filmpark Babelsberg in die neue Saison. Die Schau in der Caligari Halle zeigt mit bekannten Exponaten und Film-Sets die mehr als 100-jährige Filmgeschichte am Standort Babelsberg von der Ufa über die DEFA bis zur Gegenwart, wie der Filmpark am Donnerstag berichtete.

Zu sehen sind unter anderem Sets zu den Filmen „Die unendliche Geschichte“, „Die drei Musketiere“ und „Jim Knopf“. Eine weitere neue Attraktion sei auch „Flimmys Goldrausch“ in der Mittelalterstadt: eine Gold- und Edelstein-Waschanlage für große und kleine Schatzsucher.

Am See zum Gold Waschen im Filmpark wird noch gearbeitet. Kleine und große Schatzsucher werden hier Gold und Edelsteine waschen können.

Vom kommenden Samstag an sind die Tore des Filmparks wieder für Besucher geöffnet. Bis zum 5. November ist im „Vulkan“ dann auch wieder die Stuntshow zu sehen. Hinzu kommen unter anderem das Filmtier-Training und eine Westernshow unter dem Titel „Tierisch verdreht“. dpa

Kommentare