Reisen für wenig Geld

Im Billigflieger um die Welt: Mehr Airlines und Angebote

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer Preise vergleicht und kombiniert, kann für wenig Geld die Welt bereisen. Foto:Daniel Naupold/dpa

Fliegen hat an Glamour verloren. Das wirkt sich jedoch positiv auf den Geldbeutel aus. So kann heute mit wenig Geld die ganze Welt bereist werden - mithilfe der schlauen Kombination verschiedener Billig-Airlines.

Duisburg (dpa/tmn) - Weltreise, das klingt teuer. Zumindest mit dem Flugzeug. Doch eine Umrundung der Erde lässt sich immer besser auch mit Billigfliegern organisieren. Die Auswahl an Airlines nehme zu, berichtet die Zeitschrift "Clever reisen!" (Ausgabe 3/2017).

Das Low-Cost-Konzept werde jetzt vermehrt auch auf der Langstrecke angeboten. Das Magazin hat eine Beispielroute aufgestellt, die ausschließlich mit Billigfliegern funktioniert: Ab Berlin mit Wow Air über Island nach Los Angeles. Mit Virgin America weiter nach Hawaii. Jetstar Airways bringt Reisende dann bis Melbourne. Scoot fliegt von dort zum eigenen Drehkreuz in Singapur und wickelt außerdem den folgenden Langstreckenflug nach Athen ab. Zurück nach Berlin mit Ryanair.

Insgesamt kostet die Test-Reise Anfang September der Zeitschrift zufolge weniger als 1400 Euro - allerdings nur mit Handgepäck. Mit Gepäck zum Aufgeben seien es etwa 1650 Euro. Zum Vergleich: Als Paket von den Airlines der Star Alliance würde die Reise mehr als 3300 Euro kosten - die Ersparnis beläuft sich also auf rund 50 Prozent.

Auch auf der Mittelstrecke gibt es mittlerweile weltweit jede Menge Billigflieger, nicht nur in Europa und Südostasien. Pegasus zum Beispiel verbindet die Türkei mit dem Nahen Osten. Und Air Arabia ist als günstige Alternative zu den Premium-Airlines am Golf unterwegs.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser