Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehr Reisefreiheit

Kuba hebt strenge Corona-Regeln für die Einreise auf

Brauner Pelikan an einem Strand in Kuba.
+
Das Fernreiseziel Kuba will den Tourismus wieder ankurbeln.

Wer in diesem Jahr an eine Fernreise gedacht hat, darf sich freuen: Kuba hat seine Einreise-Regeln enorm gelockert. Welche Corona-Regeln Sie jetzt beachten müssen.

Kuba will Reisende ab dem 6. April nur noch stichprobenartig bei der Einreise auf das Coronavirus testen, wie das Branchenmagazin FVW berichtet. Bisher mussten Urlauber ab 12 Jahren einen Nachweis über eine vollständige Impfung sowie einen negativen PCR-Test vorlegen. Das erleichtert die Einreise für viele Urlauber enorm.

Urlaubsländer im Lockerungsmodus – Kuba zieht nach

Wenn der Corona-Test vor Ort positiv ausfallen sollte, müssen Urlauber zusätzlich einen PCR-Test durchführen lassen. Außerdem müssen sich Betroffene in häusliche Isolation begeben. Abgesehen davon bleibt die Maskenpflicht an Grenzübergängen, darunter zum Beispiel Flughäfen, bestehen. Die kubanische Regierung habe die Entscheidung „in Anbetracht der internationalen und nationalen epidemiologischen Situation von COVID-19 und des erreichten Impfniveaus“ getroffen, wie das Gesundheitsministerium des Landes laut dem Online-Portal abouttravel.ch in einer Mitteilung erklärte.

Die deutschen Touristiker reagieren laut FVW erfreut über die Neuigkeiten: „Unsere Gäste haben in den letzten Monaten bereits sehr schöne Erfahrungen in Kuba erlebt. Das Land ist vergleichsweise leer, und aktuell erhalten Reisende sehr authentische Einblicke in das Leben auf der größten Karibik-Insel“, so Christopher Trinczek, Geschäftsführer des Berliner Kuba-Spezialisten Cuba Buddy. Auch Michael Röntzsch von Touristiksolution findet die Ankündigung „super“.

Corona: Bislang strenge Einreise-Regeln für Kuba

Kuba hatte im Januar 2022 als eines der ersten Länder weltweit eine 1G-plus-Regel für die Einreise eingeführt. Somit durften nur Geimpfte mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test einreisen. Die Corona-Fallzahlen sind dafür seit Anfang des Jahres stark gesunken – die Impfquote liegt laut John Hopkins Universität bei 87,51 Prozent. Zum Vergleich: In Deutschland sind 76 Prozent der Bevölkerung grundimmunisiert. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare