Kuh-Tipps für Touristen

+
Kuh-Tipps für Touristen

Muuuuh! Kühe strahlen Ruhe aus und sind eigentlich sehr friedvolle Wesen. Doch wer beim Wandern auf Kühe trifft oder eine Weide überqueren muss, sollte ein paar Dinge beachten.

Müssen Wanderer auf ihrer Tour eine Kuhweide überqueren, sollten sie genügend Abstand halten. Das Imitieren von Kuhlauten sowie hektische Bewegungen werden besser vermieden, rät die Tierschutzorganisation Vier Pfoten in Hamburg. Ansonsten könnten sich die friedlichen Tiere bedroht fühlen.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Tourist stiehlt Kuhglocke samt Halsband

Gemeinde führt Zebrastreifen für Kühe ein

Kuh Yvonne weckt Erinnerung an Braunbär Bruno

Vor allem zu Kälbchen sollte Distanz gewahrt werden. Die Jungtiere dürfen nicht berührt werden, weil das den Schutzinstinkt der Mutter wecken und zu aggressivem Verhalten führen kann.

Begleiten Hunde die Wanderung, müssen sie auf jeden Fall angeleint werden. Denn Hunde stellen natürliche Feinde für die Rinder da und können deren angeborenes Abwehrverhalten auslösen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser