Schnell noch buchen

Last-Minute-Trip unter Palmen: Ostern auf Mallorca feiern

+
Ostern auf Mallorca oder Ibiza: Das geht noch - wenn Sie sich beeilen und eines der Last-Minute-Reiseangebote nutzen.

Mallorca und Ibiza stehen für viel Sonne, Traumstrände und türkisblaues Meer. Wie wäre es also noch schnell mit einer Last-Minute-Reise zu Ostern?

Mallorca ist das Lieblingsreiseziel der Deutschen – und das bereits seit Jahren. Schließlich ist es noch immer sehr preisgünstig – auch für Familien – und es scheint fast das ganze Jahr über die Sonne. Sogar im Winter und im Frühjahr fällt nur selten Regen und die Temperaturen bleiben mild.

Ideal also, um zu Ostern spontan ein paar Tage auf die Balearen zu reisen und eine Auszeit zu nehmen. Dasselbe gilt auch für die Schwester-Insel Ibiza. Doch ist es jetzt überhaupt noch möglich, einen Last-Minute-Trip zu buchen?

Mallorca und Ibiza: Es gibt noch Unterkünfte zu Ostern

Laut Holidu, einem Vergleichsportal für Ferienhäuser, ist die Antwort ganz klar: Ja. Es sind angeblich noch Restposten vorhanden. Doch Urlauber müssen schauen, wo noch etwas frei ist. Am meisten Last-Minute-Angebote gibt es im Westen oder im Osten der Insel. 14 beziehungsweise 13 Prozent der verfügbaren Restplätze sind hier noch vorhanden.

Dagegen sieht es im Süden – der beliebtesten Urlaubsregion Mallorcas - nicht mehr ganz so gut aus: Hier ist nur noch jede zehnte Unterkunft frei. Im Norden ist es allerdings auch nicht viel besser – hier können nur noch fünf Prozent der verfügbaren Unterkünfte gebucht werden. Im Landesinnern sind es sogar nur noch vier Prozent - das sind etwa 120 Unterkünfte, die dort noch auf Urlauber zur Osterzeit warten.

Und obwohl Ibiza etwa sechsmal kleiner als Mallorca ist, haben Sie hier ebenfalls noch Glück, eventuell eine passende Unterkunft zu finden. Und es sieht im Vergleich zur großen Schwester sogar richtig rosig aus: So können Sie im Westen noch 28 Prozent der verfügbaren Unterkünfte über Ostern buchen, während es im Osten wenigstens noch 17 Prozent sind.

Im Norden sind es dann nur noch etwa zwölf Prozent – allerdings gilt die Region auch als besonders ruhig und ländlich. Deshalb gibt es generell nicht besonders viele Ferienunterkünfte. Doch wie sieht es mit den Übernachtungspreisen aus? Explodieren sie etwa zu Ostern?

Last-Minute auf Mallorca und Ibiza: Mehr Unterkünfte gegen günstigeren Preis

Laut dem Vergleichsportal geben sich die beiden Inseln preislich jedenfalls nicht viel: So kostet eine Übernachtung 108 Euro pro Person auf Ibiza, während es 115 Euro auf Mallorca sind. Das Interessante daran: Die einzelnen Regionen auf den Inseln haben allerdings ein extrem großes Preisgefälle.

So ist auf Ibiza der Osten (126 Euro pro Nacht) und auch der Norden (116 Euro pro Übernachtung) am teuersten. Ibiza-Stadt und der Süden liegen bei etwa 90 Euro. Ein Euro weniger zahlen Sie im Westen der Balearen-Insel.

Dagegen sind überraschenderweise auf Mallorca die Preise für Unterkünfte im Landesinneren hoch: Hier müssen Urlauber mit 136 Euro pro Nacht rechnen. Auch im Süden kostet eine Übernachtung schon mal 122 Euro. Dagegen ist es im Osten um einiges günstiger – Urlauber zahlen dort "nur" 99 Euro pro Nacht an Ostern.

Düstere Kirchenprozessionen und Oster-Picknick auf den Balearen 

Allerdings ist dafür auf den Balearen allerhand geboten. Denn die "Semana Santa" (zu deutsch: "Heilige Woche"), die von Palmsonntag bis Ostersonntag geht, wird dort besonders gefeiert. Dann gibt es düster anmutende Umzüge, zu denen die Einwohnermassen regelrecht hinströmen. Dabei wird meist eine Jesus-Statue durch die Straßen der Städte getragen und dazu dunkle Tracht angezogen. Die Prozession wird von langsamer Marschmusik begleitet.

Wer sich danach zurückziehen möchte, der kann an einem schönen Ort ein traditionelles Oster-Picknick veranstalten. Dieses hat eine lange Tradition bei den Einwohnern der Balearen-Inseln. Wenn Sie mögen, gönnen Sie sich dann eine Ensaimada, ein süßes Gebäck in Form einer Hefeschnecke. Ein anschließender Verdauungsspaziergang lohnt sich bei den milden Temperaturen ebenfalls.

Das Fazit der Redaktion: Wer also einen günstigen Last-Minute-Trip buchen möchte, ist mit Ibiza besser bedient – allerdings haben Sie auf Mallorca allein schon wegen der Inselgröße mehr Angebote für Unterkünfte. Bei beiden gilt: Wollen Sie noch buchen, dann müssen Sie es jetzt so schnell wie möglich tun.

Fotostrecke

Von Jasmin Pospiech

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser