Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Tests mehr für Geimpfte

Leichtere Einreise nach Malaysia ab 1. Mai

Malaysia
+
Malaysia lockert ab dem 1. Mai die Einreiseregeln für zweifach Geimpfte.

Weltweit werden die Corona-Reisebeschränkungen gelockert - auch in Malaysia. Das südostasiatische Land möchte nun den Tourismus wieder in Gang bringen und mehr Urlauber ins Land zu locken.

Kuala Lumpur - Malaysia lockert ab dem 1. Mai die Einreiseregeln für zweifach Geimpfte. Touristen mit Impfnachweis müssen dann weder vor der Abreise noch nach der Ankunft in dem südostasiatischen Land einen Corona-Test machen. Das kündigte das Gesundheitsministerium in Kuala Lumpur am Mittwoch an.

Die Behörden hoffen, dadurch wieder mehr Urlauber ins Land zu locken. Erst vor vier Wochen hatte Malaysia nach mehr als zwei Jahren seine Grenzen wieder geöffnet - als eines der letzten Länder der Region. Jedoch sind bislang noch ein negativer PCR-Test vor der Abreise sowie ein negativer Antigen-Test innerhalb von 24 Stunden nach der Ankunft Voraussetzung für eine Einreise.

Für teilweise Geimpfte oder Ungeimpfte gelten auch nach dem 1. Mai weiter strengere Regeln. Touristen wird empfohlen, sich vor Reiseantritt genau zu informieren.

Malaysia ist bei Urlaubern aus aller Welt beliebt. Die Malaiische Halbinsel und die Bundesstaaten Sarawak und Sabah auf Borneo bieten weiße Strände, exotische Natur und eine beeindruckende Unterwasserwelt. dpa

Kommentare