Zu geschmacklos

Schlüpfriger "Männerparkplatz" wird überstrichen  

+
"Männerparkplatz" in Triberg (Baden-Württemberg).

Triberg - Die schlüpfrige Wandbemalung in einem Parkhaus Schwarzwald-Städtchen Triberg kommt weg. Der Künstler hatte die nackte Frau zwar schon überpinselt, doch wie Medienberichten, ist das nicht genug.

Eigentlich war das Bild als humorvoller Werbegag für das 5000-Einwohner-Städtchen gedacht. Doch statt damit Touristen in den Schwarzwald-Ort zu seinen Wasserfällen zu locken, löste es einen Sturm der Entrüstung aus. Das Schild zeigte eine Frauensilhouette mit gespreizten Beinen mit dem Schriftzug „Steile Berge, feuchte Täler“.

Jetzt wird die Wand in der städtischen Tiefgarage, laut Bild.de, wieder komplett weiß. Das hätte der Gemeinderat in geheimer Sitzung einstimmig beschlossen. Der Künstler hätte demnach zwar die Nackte mit Bergen schon übermalt, doch das war noch nicht genug. Auch der Werbeslogan muss nun weg. Damit ist der Wirbel um den „1. Männerparkplatz“ erst einmal Geschichte und es bleibt abzuwarten, ob in Triberg wieder Ruhe einkehrt.

tz/mm  

 

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser