Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Andamanda Phuket

Mega-Wasserpark soll Touristen nach Thailand locken

Andamanda Phuket
+
Im thailändischen Phuket öffnet am 22. Mai der Wasserpark Andamanda Phuket. Auf rund neun Hektar Fläche befinden sich unter anderem 36 Rutschen und ein 10.000 Quadratmeter großes Wellenbad.

Thailand will seinen beliebten Badeort Phuket noch attraktiver machen - und zwar mit einem Mega-Wasserpark. Neben dem riesigen Wellenbad und einer Vielzahl an Rutschen soll es tägliche Shows und einen schwimmenden Markt geben.

Phuket - Pünktlich zum Neustart des Tourismus in Thailand öffnet im Urlaubsparadies Phuket eine neue Attraktion: Der Wasserpark Andamanda Phuket, der auf rund neun Hektar Fläche unter anderem 36 Rutschen und ein 10.000 Quadratmeter großes Wellenbad vereint. Am 22. Mai soll der Park im Zentrum von Thailands größter Insel seine Pforten öffnen.

Der Name leitet sich von der artenreichen Andamanensee im Indischen Ozean ab, in der Phuket liegt. Die Webseite spricht von einem „Meeresabenteuer, das in die Geschichten der thailändischen Mythologie eintaucht“.

„Ich bin zuversichtlich, dass Andamanda Phuket Touristen auf der ganzen Welt motivieren wird, nach Thailand zu kommen“, sagte Thapanee Kiatphaibool von der thailändischen Tourismusbehörde TAT bei der Präsentation in Bangkok.

Die Rutschen tragen Namen wie „Aqua Loop“, „Bubba Tub“ und „Whizzard“. Neben den Attraktionen rund ums Wasser sind auch tägliche Shows, Paraden und Performances geplant, die die Kultur Thailands reflektieren sollen. Zudem gibt es eine 5300 Quadratmeter große Spielfläche für Kinder und einen - typisch thailändischen - schwimmenden Markt. Die Kosten für den Mega-Park belaufen sich auf rund 123 Millionen Euro. Im kommenden Jahr hofft das Management auf etwa eine Million Gäste.

Phuket war im vergangenen Jahr das erste Reiseziel des Landes, das unter bestimmten Auflagen wieder Touristen zum quarantänefreien Aufenthalt empfing. Seither sind die Touristenzahlen stetig gestiegen. „Mit der Lockerung der Einreisebeschränkungen sehen wir schon jetzt einen positiven Trend“, sagte der Präsident der Tourismusbehörde von Phuket, Bhummikitti Ruktaengam. Derzeit kämen etwa 3000 bis 5000 Touristen pro Tag auf die Insel. Für das letzte Quartal 2022 hoffe die Branche auf mindestens 9000 Ankünfte täglich. dpa

Kommentare