Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angst vor dem Sitznachbar

Fliegen mit Kindern setzt Mütter unter Stress

Für Mütter sind Flugreisen der reinste Stress
+
Für Mütter sind Flugreisen der reinste Stress.

Über den Wolken herrscht Gewitterstimmung. Kein Wunder in einem Flugzeug gibt es wenig Platz. Besonders nerven Fluggäste schreiende Kinder. Viele Mütter setzt das unglaublich unter Druck.

Gerade zur Ferienzeit steigt die Zahl der jungen Passagiere an Bord. Allerdings sind für einige Flugreisende die Kleinen ein Dorn im Auge. Wenn Eltern ihren Nachwuchs nicht im Griff haben, fühlen sich die meisten gestört. Kinder als Sitznachbar sind äußerst unbeliebt.

Verschiedene Airlines haben schon darauf reagiert. Einige Fluggesellschaften werben mit kinderfreien Zonen an Bord. Bestimmte Sitzreihen werden nur für Erwachsene reserviert. Selbst der Zutritt zu einer First-Class-Lounges wird versperrt, wenn die eigenen Kinder mitreisen. Kinderlos Reisende sind eine neue Zielgruppe in der Reisebranche.

Bei Müttern kommt dieser neue Trend sehr schlecht an. 72 Prozent halten Fluggesellschaften mittlerweile für familienunfreundlich. Das ergab jetzt eine US-Umfrage des Onlinebuchungsportals Fly.com. Demnach glauben Frauen, dass Airlines sich immer weniger auf Familien mit Kindern einstellen.

Fliegen mit Kids empfinden demnach 68 Prozent der befragten Mütter als ziemlich bis extrem stressig. Ursache dafür ist die Angst, dass ihre Zwerge andere Fluggäste stören könnten.

Dagegen machten sich Mamas überhaupt keine Sorgen über die Gesundheit der Kinder, oder ob der Sitzplatz für die Kinder komfortabel ist. 

65 Prozent haben auch das Gefühl, dass eine Frau mit Kinder beim Fliegen besonders negativ wahrgenommen wird. 

Dabei sind Mütter scheinbar sehr reiselustig: Mehr als 10 Mal sind 24 Prozent der Befragten sind schon mit Kindern unter fünf Jahren geflogen. Aller schlechten Erfahrung und miesen Gefühle zum Trotz: 2013 wollen 64 Prozent mit Kind und Kegel in den Urlaub fliegen.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Igitt! Kurz vor dem Abflug in Sydney haben Flugbegleiter an Bord eines Qantas-Flugzeugs Ratten entdeckt. Der Flug wurde gestrichen, die Passagiere umgebucht. Nur die Ratten hatten kein Glück. © dpa
Wer hätte das gedacht? Pinguine können doch fliegen! Jedenfalls gelten für einen Flossentaucher über den Wolken scheinbar andere Gesetze... Passagiere an Bord der Southwest Airlines trauten ihren Augen kaum, als plötzlich ein Pinguin während des Fluges von San Francisco nach San Diego über den Gang watschelte. Lesen Sie hier mehr © YouTube
Erst Ende August dieses Jahres hat ein Flugpassagier in Florida versucht, mit sieben Schlangen und drei Schildkröten in seiner Hose ein Flugzeug nach Brasilien zu besteigen. Wo genau er die Schlangen in seiner Hose versteckt hatte und ob sie giftig waren, ist unklar. Doch die Tiere wurden sofort von den Behörden konfisziert und der Möchtegernschmuggler verhaftet. Lesen Sie mehr... © transportation security administration
Einen wahren Alptraum hat ein Fluggast von Alaska Airlines erlebt: Jeff Ellis wurde in der Maschine von einem Skorpion gestochen. Lesen Sie hier mehr dazu... © dapd
Wer ins Flugzeug steigt, dem geht so einiges durch den Kopf: Ist alles sicher? Lande ich pünktlich? Doch ein entnervter Passagier macht nun auf ein ganz neues Problem aufmerksam: Bettwanzen! Lesen Sie mehr dazu... © dpa
Mit Hund in den Flieger: Bis acht Kilo inklusive Transporttasche darf der Hund an Bord. Weil der Mischlingsrüde nicht mit in den Flieger durfte, verpasste eine Familie ihren Flug nach Portugal. Grund: Für die Airlines war der Hund zu dick. Da klagt das Herrchen. Lesen Sie mehr... © dpa
Ein Pandabär sitzt in einem Käfig aus Glas und Metall auf dem Flughafen von Edinburgh. Die Vorbereitungen für den Flug Anfang Dezember 2011 von China nach Schottland dauerten gut fünf Jahre. © dpa/Mikael Buck/FedEx
Schreck für 245 Passagiere zum Urlaubsbeginn: Kurz nach dem Start in Hamburg ist ein Vogel ins Triebwerk eines Ferienfliegers geraten und hat die Piloten zum Abbruch des Fluges gezwungen. Lesen Sie hier mehr... © dpa
Nagetier verhindert Flugzeug-Start: Eine Maus hat eine Boeing 757 der nepalesischen Fluglinie Nepal Airlines am Abheben gehindert. Das Tier war am Montag von einem Essenstablett gesprungen und verschwunden. Der Flug wurde gestrichen. Mehr... © dpa
Schildkröten blockieren Flugverkehr in New York: Etwa 150 Schildkröten auf der Rollbahn haben im Juni für Verspätungen am New Yorker Kennedy-Flughafen gesorgt. Wie die Tiere den Betrieb am Kennedy-Airport ins Stocken brachten. Mehr... © dpa
Ein blinder Passagier flatterte plötzlich wild während eines Flugs von Wisconsin nach Altlanta. Die Fluggäste filmten die Fledermaus. Zu sehen ist das Video auf YouTube. © YouTube

Mehr zum Thema:

Hotels nur für Erwachsene boomen

Passagiere fordern kinderfreie Flüge

Kommentare