Notlandung in London

Mysteriös: Flug-Passagiere und Crew werden ohnmächtig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Auf dem Weg nach Los Angeles ereignete sich ein mysteriöser Vorfall bei einer American-Airlines-Maschine. Fluggäste und Crew-Mitglieder wurden ohnmächtig, die Maschine musste in London Heathrow notlanden.

Was ereignete sich auf Flug AA109?

Die Boeing 777-300 musste kurz vor Island umkehren und in London notlanden. Zuvor ereigneten sich unerwartete Ereignisse an Bord: Eine Flugbegleiterin teilte laut Daily Mail mit, dass sie einen Ohnmachtsanfall erlitt, fünf Passagiere fühlten sich ebenso unwohl und benommen. Betroffen waren insgesamt sechs Mitglieder des Kabinen-Personals, die an Übelkeit, Unwohlsein oder Bewusstlosigkeit litten sowie zwei bis drei Reisende.

 

 

Nachdem im Flieger per Durchsage ein Arzt gesucht wurde, soll regelrecht Panik ausgebrochen sein. Danach wurde der Rückflug nach London, Heathrow angekündigt. Begründung: ein medizinischer Notfall.

 

 

Sowohl die Luft als auch das Gepäck wurden nach der Landung sofort untersucht. Ein Luftfahrt-Experte teilte mit, dass die Vorfälle auf die schlechte Luftqualität in der Kabine zurückzuführen wären. Ins Krankenhaus musste nach der Landung in London niemand eingeliefert werden.

 

 

Die Fluglinie American Airlines gab bisher keine offizielle Erklärung zu den Vorfällen ab. Es bleibt abzuwarten, was die Untersuchungen der Luft in der Kabine ergeben. Das Gepäck wurde vollständig an die Fluggäste zurückgegeben.

Rubriklistenbild: © Twitter / @gunn_lee

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser