Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitstourismus

Nach Umbau: Sole-Therme Bad Harzburg öffnet wieder

Sole-Therme Bad Harzburg
+
Bereits vor der Modernisierung lockte die Sole-Therme mit ihren Innen- und Außenbecken jährlich 180.000 Besucher an. Nun öffnet sie nach einem zweijährigen Umbau wieder die Tore.

Dem Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen: Die modernisierte Sole-Therme in Bad Harzburg öffnet nach zweijährigem Umbau wieder ihre Tore für Sauna- und Wellness-Fans.

Bad Harzburg - Nach rund zweijähriger Modernisierung öffnet die Sole-Therme Bad Harzburg an diesem Mittwoch (13. April) wieder ihre Türen für Badegäste. Laut dem Wirtschaftsministerium Niedersachsen bietet der Neubau Platz für verschiedenste therapeutische Anwendungen und Wellness-Angebote mit kosmetischen Dienstleistungen.

Die Therme soll ein gesundheitstouristisches Zentrum für die gesamte Harz-Region werden. Insgesamt stehen neun Saunen zur Verfügung. Die Sole-Therme mit ihren Innen- und Außenbecken zählte nach eigenen Angaben schon vor dem Umbau rund 180.000 Besucherinnen und Besucher im Jahr.

In das Projekt investierte die Kur-, Tourismus und Wirtschaftsbetriebe GmbH Bad Harzburg insgesamt mehr als fünf Millionen Euro. 2,2 Millionen Euro werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Programms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) finanziert.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) sagte am Montag: „Eine Investition in den Gesundheitstourismus ist gerade in diesen schwierigen Pandemie-Zeiten, deren Auswirkungen noch deutlich zu spüren sind, der folgerichtige Schritt, um den Standort Bad Harzburg zukunftssicher zu machen.“ dpa

Kommentare