Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab dem 23. März

Niederlande lockert Corona-Regeln: Was aktuell gilt – der Überblick

Ab dem 23. März gelten in den Niederlanden neue Corona-Lockerungen. Die Maskenpflicht, die Quarantäne-Verordnung und die Testpflicht fallen weg. Der Überblick.

Die niederländische Regierung lockert die Corona-Regeln. Der sogenannte „Freedom Day*“ steht kurz bevor: Ab dem 23. März gelten in Venlo, Amsterdam und Maastricht so gut wie keine Pandemie-Einschränkungen mehr. Allerdings appelliert die Regierung, dass sich die Menschen eigenständig an bestimmte „Ratschläge“ halten. Der Überblick, welche Corona-Regeln in den Niederlanden gelten.

Corona-Regeln in der Niederlande: Der Überblick

  • Lockerungen bei der Maskenpflicht: Ab dem 23. März gilt die Maskenpflicht nicht mehr in Bus und Bahn. Lediglich am Flughafen und in Flugzeugen muss auch weiterhin eine Mund-Nasen-Maske getragen werden.
  • Corona-Regeln beim Shoppen, im Theater oder im Museum: Bereits seit Ende Februar gibt es hier keine strengen Corona-Regeln mehr. Geschäfte, Museen und Theater dürfen uneingeschränkt öffnen. Eine Maskenpflicht oder strenge 3G-Regeln gibt es nicht. Einige Läden kontrollieren jedoch eigenständig, ob die Gäste geimpft, genesen oder getestet sind.
  • Corona-Regeln im Restaurant: Auch in Kneipen, Bars oder Restaurants gibt es keine Corona-Einschränkungen mehr. Weder eine Maskenpflicht, noch die 3G-Regel greift hier. Einige Läden kontrollieren jedoch eigenständig, ob die Gäste geimpft, genesen oder getestet sind.
  • Corona-Regeln in Clubs und Diskotheken: Auch hier gibt es ab dem 23. März keine Corona-Beschränkungen mehr. Die Testpflicht für Großveranstaltungen fällt weg. Einige Läden kontrollieren jedoch eigenständig, ob die Gäste geimpft, genesen oder getestet sind.
  • Lockerungen bei der Quarantäne: Auch bei der Quarantäne-Verordnung wird gelockert. Die Isolation bei Corona-Erkrankung wird nur noch empfohlen.
  • Corona-Regeln bei der Einreise: Für EU-Bürger gibt es ab dem 23. März keine Corona-Einreiseregeln mehr. Allerdings gibt es Ausnahmen für Nicht-EU-Bürger.
  • Quelle: Government of the Netherlands

Niederlande lockert Pandemie-Regeln: Doch Regierung appelliert – „Corona ist nicht verschwunden“

„Die aktuelle Coronavariante verursacht weniger schwere Krankheitsverläufe, und die Zahl der Coronapatienten auf Intensivstationen bleibt auf vergleichsweise niedrigem Niveau“, so die niederländische Regierung zuletzt. „Darum werden die Schutzmaßnahmen teils ab sofort, teils ab dem 23. März weiter gelockert.“ Die aktuelle Corona-Inzidenz in den Niederlanden liegt laut Robert-Koch-Institut bei 1.998,7 (Stand: 21. März).

Die Niederlande lockert die Corona-Regeln.

Besuche in Museen oder in Restaurants sind bereits ohne 3G-Nachweis möglich. Die Maskenpflicht in Bus und Bahn fällt ab dem 23. März ebenfalls komplett weg. Lediglich am Flughafen und in Flugzeugen gilt sie weiterhin.

Die Menschen in den Niederlanden sollen sich jedoch an besondere „Ratschläge“ halten. Denn: „Corona* ist nicht verschwunden“, wie es weiter heißt. Dazu zählen Maßnahmen wie Abstand halten, regelmäßiges Händewaschen und regelmäßiges Lüften.

Umfrage: Planen Sie demnächst einen Ausflug in die Niederlande?

Niederlande lockert Corona-Regeln: Was gilt für die Einreise?

Aber wie sieht es bei der Einreise in die Niederlande aus? Auch hier gibt es ab dem 23. März Lockerungen. Dann müssen Reisende aus der EU oder dem Schengen-Raum „keinen Test, Genesungsnachweis oder Impfnachweis mehr“ vorzeigen, heißt es weiter.

„Die Regeln werden auch für Staatsangehörige von EU-Ländern aufgehoben, die aus Ländern außerhalb der EU und des Schengen-Raums in die Niederlande reisen.“ Die niederländische Regierung empfiehlt jedoch, „unmittelbar nach der Ankunft und erneut am fünften Tag einen Selbsttest* durchzuführen.“

Für Nicht-EU-Bürger gelten allerdings weiterhin Einschränkungen. Hier ist eine Einreise nur möglich, wenn Personen aus „sicheren“ Ländern einreisen, Personen, die geimpft oder genesen sind, einreisen oder Personen, die zu „bestimmten Zwecken reisen“. (jw) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Reichwein/Imago

Kommentare