Mit Auto und Eselkarre

Auf legendären Routen

+
Es fährt ein Zug durch ganz Australien: Der legendäre Ghan verbindet auf seiner 2979 Kilometer langen Reise Adelaide im Süden des Kontinents mit Darwin an der Nordküste.

Es gibt Reiserouten, bei denen sorgt alleine schon der Name für einen Anfall von Fernweh. Wer kommt bei der ­Nordwestpassage oder der Route 66 nicht ins Träumen? Ein Bildband stellt nun 75 dieser legendären Routen vor.

Natürlich gehört die legendäre Route 66, die Mutter aller amerikanischen Straßen, zu den beschriebenen Reisen.

Wer kriegt nicht ein Glänzen in den Augen, wenn er Route 66 hört, Inka-Trail oder Nordwest-Passage? Es gibt Reiserouten, deren Name alleine schon Fernweh weckt, bei deren Erwähnung man am liebsten den Koffer packen und in den nächsten Flieger steigen würde, um sie zu bereisen. Es sind Routen, die Reisegeschichte geschrieben haben, die mit einer ganz außergewöhnliche Leistung verknüpft sind, oder die für das Entdecken fremder Länder, Menschen und Kulturen stehen.

Mit Auto und Eselkarre: Der Karakorum Highway, ein alter Handelsweg, der Pakistan und China verbindet, zählt dazu.

Manche dieser Routen sind schon seit Jahrhunderten bekannt und wurden in Zeiten erschlossen, als Reisen noch ein gefährliches und langwieriges Abenteuer war und es auf den Landkarten noch viele weiße Flecken gab. Damals gab es noch Neues zu entdecken, und wer nach der Rückkehr seine exotischen Erlebnisse zum Besten gab, musste nicht selten gegen die Zweifel seiner unwissenden Zuhörer ankämpfen, wurde bisweilen gar als Lügner bezeichnet.

Heute kennen wir die Welt – und wir reisen trotzdem gerne auf bekannten Reiserouten. Weil sie uns als Inspiration dienen, weil wir vielleicht als Kinder oder auch als Erwachsener Berichte davon mit Begeisterung gelesen haben, oder weil wir nicht nur bequem am Strand oder am Hotelpool liegen wollen, sondern neugierig auf das Leben sind.

Auch wenn Reisen heute nicht mehr dazu dient, die Menschheit voranzubringen und unbekannte Regionen zu erschließen, so dient es doch dazu, jedem seine ganz individuellen Entdeckungen zu bescheren. Das kann eine intensive Begegnung mit Einheimischen sein, das Eintauchen in eine fremde Kultur, der Genuss von exotischem Essen oder auch die neue Perspektive, die man aus der Entfernung auf seine Heimat bekommt.

Das Buch

In einem prächtigen Bildband hat Lonely Planet die berühmtesten davon aufgelistet. Zu den 75 ausgewählten Routen gehören unter anderem Bahnfahrten wie der Orient-Express, die Transsibirische Eisenbahn oder der legendäre Ghan, der quer durch Australien fährt. Ebenso Strecken, die mit dem Auto zurückgelegt werden, wie beispielsweise die legendäre Route 66, die Panamericana oder die Küstenstraße von Amalfi. Ebenso wurden für das Buch alte Handelsstraßen ausgewählt – wie die Seidentraße, die Gewürzroute von Venedig bis Indonesien oder die Baltische Bernsteinstraße – und auch literarische Reisen fehlen nicht: Homers Odyssee, Che Guevaras Motorradtouren sowie Jules Vernes Klassiker In 80 Tagen um die Welt.

Sehr benutzerfreundlich ist, dass es zu jeder beschriebenen Tour neben einer ausführlichen Beschreibung der Route auch die Fakten, die besten Tipps für unterwegs sowie eine Adaption für die heutige Zeit, eine Variante für eilige Reisende und mögliche Abstecher oder interessante Umwege angegeben sind. Zudem geben die Autoren jeweils Tipps zum Einstimmen, beispielsweise mit einem Film, oder zum Nachlesen. Damit man zu Hause schon im Geiste auf große Tour gehen kann.

Volker Pfau

DAS BUCH

Berühmte Reiserouten – Von der Nordwestpassage bis zur Route 66, Lonely Planet Bildband, 312 Seiten, 39,90 Euro, ISBN 978-3-8297-1542-3.

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser