Prag: ADAC warnt Touristen vor Räuberbanden

+
ADAC warnt vor Autofahrer-Abzocke in Tschechien

Autofahrer auf dem Weg nach Prag sollten sich derzeit verstärkt vor Diebesbanden Acht nehmen. Ihr Trick ist zwar simpel, doch zur Zeit sehr erfolgreich.  

Laut ADAC fordern immer öfter Abzocker Fahrer mit deutschem Kennzeichen zum Anhalten auf und bitten um Geld für ihre Familien. Zahlt der Insasse nicht oder zu wenig, entreißen die Räuber ihm die Brieftasche. Der Autoclub rät, sich von den meist dunklen Limousinen der Banden nicht beeindrucken zu lassen und einfach weiterzufahren.

Besonders häufig kommt es nach ADAC-Angaben zu solchen Vorfällen auf der Autobahn D 5 zwischen dem Grenzübergang Waidhaus und Prag. Auch auf der A 17/D 8 von Dresden nach Prag sowie im Großraum der tschechischen Hauptstadt sollten Autofahrer entsprechend aufpassen.

dpa/ADAC

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser