Alcatraz feiert Jubiläum

+
Häftlinge wie Al Capone machten Alcatraz berühmt - das Gefängnis in der Bucht von San Francisco ist heute ein Museum.

San Francisco - Häftlinge wie Al Capone machten es berühmt, nun wird es bald 75 Jahre alt: das Gefängnis auf der Insel Alcatraz.

Das Jubiläum soll vom 8. August an mit Besuchern aus aller Welt in San Francisco gefeiert werden. Am genauen Programm werde noch gearbeitet - sicher sei, dass es an allen Wochenenden bis zum Jahresende 2009 besondere Veranstaltungen geben werde, teilte die US-Nationalparkbehörde in Miami mit.

Alcatraz diente als Bundesgefängnis in den Jahren 1934 bis 1963. Heute ist die Insel ein Museum, das pro Jahr etwa 1,4 Millionen Touristen besichtigen.

Bei den Jubiläumsfeiern sollen auch ehemalige Gefangene und Wächter von ihrer Zeit in Alcatraz erzählen. Vier Ex-Häftlinge und sechs pensionierte Justizbeamte arbeiteten gelegentlich als Führer im Museum mit und sollen von August bis Dezember wieder regelmäßig dort sein, sagte Weideman. Die meisten seien deutlich älter als 80 Jahre.

Alcatraz galt lange Zeit als besonders ausbruchssichere Haftanstalt. In den 29 Jahren als Bundesgefängnis gab es nach Angaben des Nationalparkamtes 36 Fluchtversuche, von denen 31 nicht erfolgreich waren. Von den 378 Zellen waren im Schnitt 260 belegt.

Website Alcatraz

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser