Mit dem Roller zur Vespa

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schöner rollern: Auf einer organisierten Reise kann man stilecht zur Vespa-Ausstellung in Sinsheim fahren.

Vor 66 Jahren entstand eine Legende, und wie so oft wurde sie aus der Not geboren: Nach dem Zweiten Weltkrieg musste der einstige Flugzeugbauer Enrico Piaggio zivile Produkte fertigen...

– und gab seinem Ingenieur Corradina D’Ascanio den Auftrag, ein simples, billiges, nützliches und geschlechtsneutrales Zweirad zu konstruieren. Heraus kam ein Roller, der unter dem Namen Paperino (Entchen) bekannt wurde. Am 23. April 1946 wurde der Name Vespa zum Patent angemeldet. Der robuste Roller Vespa 98 – benannt nach dem 98ccm Einzylinder Zweitaktmotor – fand schnell viele Käufer und machte das Nachkriegs Italien mobil. Weitere Versionen folgten, und bereits zehn Jahre nach dem Produktionsstart lief am 28. April 1956 die einmillionste Vespa vom Band.

Der Guide: "Scooter & sport“- Chefredakteur Günter Wimme wird die Fahrt zur Vespa-Ausstellung begleiten.

Der Siegeszug um die Welt hatte längst begonnen, rund 16 Millionen weitere Vespas wurden bis heute gebaut. Welche Bedeutung der italienische Flitzer weltweit erlangte, zeigt nun die Sonderausstellung „66 Jahre Vespa – Der Kultroller“ im Auto & Technik Museum Sinsheim. Neben einer ausführlichen Typengeschichte, kuriosen Umbauten, preisgekrönten CustomRollern und Rennscootern wird auch dargestellt, welche Rolle die Vespa in Film und Fernsehen spielte. So zum Beispiel in „Roman Holiday“, für den Audrey Hepburn, die neben Gregory Peck die Hauptrolle spielte, im Jahr 1953 einen Oscar gewann und der 125er Vespa, auf der sie elegant über die Leinwand flimmerte, eine unbezahlbare Werbung verschaffte.

Weltruhm erlangte auch Federico Fellinis „La Dolce Vita“, in dem neben Anita Ekberg und Marcello Mastroianni auch diverse Vespas mitspielten. Gezeigt werden in der Ausstellung in Sinsheim auch skurrile Fahrzeuge wie eine MilitärVespa der französischen Armee oder Kinderroller, und natürlich darf die dreirädrige Ape nicht fehlen, der kultige Lastesel mit Rollermotor. Detailgetreu aufgebaut sind zudem eine Rollerwerkstatt aus den 60er Jahren sowie das Szenario eines typischen Scheunenfundes. Jede Menge Freunde des Kultrollers werden sich am 29. April in Sinsheim treffen. Diverse VespaClubs und InternetForen haben eine Sternfahrt zur Ausstellung organisiert, rund 1000 Vespas werden erwartet.

Mehrere Rennteams der Euro Scooter Challenge werden ebenfalls anwesend sein und in einem öffentlich zugänglichen Fahrerlager ihre Rennscooter präsentieren sowie auf einem abgesteckten Kurs einige ShowRennen fahren. Ganz stilecht kann man zu der Ausstellung in Sinsheim mit dem Roller anreisen.

Lesen Sie mehr:

Mit der Harley durch Hollywood

Große Freiheit auf dem Highway

Roller sind der neue Hit

Xciting 500i: Schick, schneidig und schnell

Der Veranstalter Scootertouren bietet vom 27. bis 29. April eine geführte Dreitagestour durch das Neckartal und den Kraichgau an, bei der am Sonntag die Sternfahrt sowie die VespaAusstellung im Auto & Technik Museum Sinsheim besucht werden. Darüber hinaus werden zwei Touren auf landschaftlich reizvollen Strecken angeboten.

Mit dabei als Tourguide dieser Reise ist Günter Wimme, der Chefredakteur von „scooter & sport“, Deutschlands führendem Motorrollermagazin. Bei den obligatorischen Benzingesprächen unterwegs oder am Abend wird er bestimmt so manche Anekdote aus seinem großen Erfahrungsschatz mit diversen Vespas zum Besten geben können.

Volker Pfau

DIE REISE-INFOS

REISEZIEL Das Auto & Technik Museum Sinsheim liegt direkt an der Autobahn A 6 zwischen Mannheim und Heilbronn an der Ausfahrt Sinsheim- Süd. Entfernung von München rund 300 Kilometer.

MUSEUM Das Auto & Technik Museum ist mit 30 000 Quadratmetern Hallenfläche Europas größtes Privatmuseum. Gezeigt werden u. a. Pkws, Nutzfahrzeuge, Formel-1-Renner, Lokomotiven und Flugzeuge (u. a. eine original Concorde). Geöffnet täglich von 9 bis 18 Uhr (Samstag, Sonn- und Feiertage bis 19 Uhr). Der Eintritt fürs Museum kostet 14 Euro, Kinder von sechs bis 14 Jahren zahlen 12 Euro. Tel. 072 61/929 90, www. sinsheim.technik-museum.de.

AUSSTELLUNG Die Sonderausstellung „66 Jahre Vespa – Der Kultroller“ in den Hallen des Auto & Technik Museums dauert noch bis 4. November.

TERMIN Am Sonntag, 29. April, findet eine Vespa-Sternfahrt zur Ausstellung statt. Aktive Teilnehmer erhalten eine Eintrittsermäßigung (12 statt 14 euro). Infos dazu u. a. beim Vespa-Forum unter www.vespaforum.de.

REISEANGEBOT Von 27. bis 29. April veranstaltet Scootertouren eine dreitägige Tour für Rollerfahrer (ab 125 ccm Hubraum) durch Neckartal und Kraichgau mit Standorthotel in der Nähe von Sinsheim, bei der am Sonntag das Museum in Sinsheim samt Vespa-Sternfahrt besucht wird. Im Preis ab 189 Euro sind 2 Ü/HP, geführte Touren sowie Eintritt ins Museum, in die Vespa-Ausstellung sowie ins IMAX-Kino enthalten; auf Wunsch gibt’s eine dritte Übernachtung bis Montag gratis dazu. Info und Buchung unter Tel. 01 57/34 67 14 32, www. scootertouren.de.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser