Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Madeira, Ibiza und Kreta

Ryanair plant 90 Flüge wöchentlich ab Nürnberg

Eröffnung der Ryanair-Basis in Nürnberg
+
Michael Hupe (r), Geschäftsführer des Nürnberger Airports, und Ryanair-Marketingchef Dara Brady freuen sich über die neuen Reiseziele, die bald von Nürnberg aus angeflogen werden.

Der Luftverkehr erholt sich zusehends von der Corona-Krise: Hatte der Nürnberger Flughafen während der Pandemie noch mit zunehmend mangelnder Auslastung zu kämpfen, so werden bald dank RyanAir sogar 20 Ziele mehr in der Woche angeboten als vor Corona.

Nürnberg - Die irische Ryanair baut ihr Flugangebot in Nürnberg aus und stationiert zwei Maschinen am dortigen Flughafen. In diesem Sommer will Ryanair von Nürnberg aus 90 Flüge wöchentlich zu 29 Zielen anbieten, 20 mehr als im letzten Vorkrisenjahr 2019. 15 dieser Routen sind neu, darunter nach Madeira, Ibiza, sowie Chania auf der griechischen Insel Kreta. Das teilte Ryanair mit.

Mit der Stationierung zweier Maschinen in Nürnberg sollen 60 Arbeitsplätze entstehen. Mit den zwei Flugzeugen und dem Ausbau des Streckennetzes von Nürnberg aus investiert das Unternehmen demnach 200 Millionen Dollar.

Die langjährigen Probleme des Nürnberger Flughafens mit mangelnder Auslastung hatten sich durch die Corona-Pandemie noch verschärft, entsprechend erfreut reagierte Flughafenchef Michael Hupe. „Das Engagement von Ryanair in Nürnberg wird unser Streckennetz deutlich bereichern“, sagte er.

Ryanair und seine Tochtergesellschaften beförderten vor Beginn der Pandemie im Jahr 2019 rund 149 Millionen Fluggäste und waren nach Angaben des in Dublin ansässigen Unternehmens damit der europäische Luftfahrt-Konzern mit den meisten Passagieren. dpa

Kommentare