Soll ich schon vor der Reise in Deutschland Geld tauschen?

+
Euro gegen Dollar tauschen. Ist das vor dem Urlaub sinnvoll? Foto: Federico Gambarini

Dollar, Pfund, Peso: Außerhalb des Euroraums braucht der Reisende eine andere Währung. Wann tauscht man am besten Geld um?

Potsdam (dpa/tmn) - Außerhalb des Euroraums bezahlen Reisende in eine andere Währung. Die lässt sich meist schon vor dem Urlaub bei einer Bank in Deutschland beschaffen. Sicher ist sicher, denken sich viele.

Aber ist es überhaupt sinnvoll, schon zu Hause Geld umzutauschen? Nein, sagt Finanzexpertin Sylvia Schönke von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Zwar können Banken in Deutschland viele Währungen besorgen. "Aber die Gebühren dafür sind saftig", sagt Schönke. Denn die Geldinstitute haben die jeweilige Fremdwährung oft nicht vorrätig. Wie viel eine Bank für das Umtauschen nimmt, ist der Verbraucherzentrale zufolge sehr unterschiedlich: "Der Wechselkurs ist aber in der Regel günstiger, wenn ich vor Ort mein Geld umtausche."

Im Ausland selbst bieten wiederum seriöse Banken in der Regel bessere Kurse als kleinere Wechselstuben, erklärt Schönke. Am Flughafen sollte nach der Ankunft nur ein kleiner Betrag in Landeswährung getauscht werden, denn die Kurse sind dort schlechter. Grundsätzlich sei ein "Finanzierungsmix" sinnvoll: Urlauber haben am besten einen Teil ihres Budgets von Anfang an bar dabei, den anderen Teil heben sie mit der Kredit- oder EC-Karte am Automaten ab.

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser