Das Traumschiff auf neuem Kurs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wieder in ruhigem Fahrwasser: Die MS Deutschland startete gerade zu ihrer vierten Weltreise. An Neujahr erreicht das Schiff die Pazifikküste Mexikos.

Die Mehrheitsanteile an der MS Deutschland haben die Eignerschwestern Gisa und Hedda Deilmann im Oktober an eine Investmentfirma verkaufen müssen...

...jetzt sind sie auch am Firmensitz in Neustadt/ Holstein nicht mehr die Hausherrinnen. Ist der Traum vom Traumschiff damit ausgeträumt?

Die Geschichte könnte glatt als Drehbuch in der Traumschiff-Serienfabrik durchgehen, ist aber aus dem richtigen Leben gegriffen: Nach einem Brand an Bord gelangen die beiden schönen Reedner- Schwestern Gisa und Hedda Deilmann in finanzielle Schieflage und müssen die traditionsreiche MS Deutschland, das schwergewichtige Erbe ihres Vaters Peter Deilmann, verkaufen. Ein junger Münchner Unternehmer springt ein und verliebt sich – nein, nicht in eine der Schwestern – aber in das Schiff und seine Geschichte.

Wie es nun weitergeht mit dem TV-Traumschiff? Ein Anruf bei Produzent Wolfgang Rademann soll es klären. Aber der ist momentan nicht zu erreichen. „Tut mir leid, er ist auf Motivsuche in Kambodscha, Japan und Australien“, gibt eine Dame in seinem Berliner Büro freundlich-knapp Auskunft.

Führungswechsel: Gisa und Hedda Deilmann verkauften ihre Anteile an der MS Deutschland.

Ausführlicher sind die Informationen beim Traumschiff-Sender ZDF. Selbstverständlich laufe die Serie weiter. „Wir haben Verträge bis 2015 mit der Reederei, daran ändert der Besitzerwechsel nichts“, sagt ZDF-Sprecher Peter Bogenschütz. Vom 31. Januar 2011 an würden neue Folgen der Serie gedreht. Erst eine „Kreuzfahrt ins Glück“ in Australien, dann zwei Traumschiff- Folgen in Kambodscha und Japan. Womit sich auch die Sondierungsreise von Herrn Rademann nach Fernost erklärt.

Im Fernsehen ankerte das Traumschiff derweil an seinem festen weihnachtlichen Sendeplatz. Und auch am ersten Neujahrstag geht es weiter mit einer Reise nach Bora- Bora (20.15 Uhr) und dann zu einer „Kreuzfahrt ins Glück“ ins südspanische Sevilla.

Eine Kreuzfahrt ins neue Glück scheint der Machtwechsel in der Eignerriege für die MS Deutschland auch im wirklichen Schiffsleben zu sein. „Sie ist ein deutscher Mythos. Ich habe Hunderte E-Mails bekommen, Leute schrieben, sie hätten vor Freude geweint, dass das Traumschiff gerettet ist“, erklärte Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der Münchner Investment-Firma Aurelius- Holding kürzlich in einem Interview. Selbst er, gestand der 39-Jährige, sei jetzt Fan der Serie. Sie zu stoppen? Nein, sowas kommt ihm gar nicht in den Sinn.

Führungswechsel: Jetzt besitzt  der Münchner Dirk Markus die Anteile der Deilmann Schwestern.

Kein Zweifel: Das Traumschiff ist wieder auf Erfolgskurs. Nach Wochen in der Reparaturwerft legte die MS Deutschland am 1. Dezember in Genua zu ihrer vierten Weltreise ab. In 150 Tagen wird sie den Erdball einmal umrunden und nach 33 514 Seemeilen und Stopps in 74 Häfen auf allen fünf Kontinenten am 30. April 2011 in Monte Carlo zurück erwartet. Mit der Buchungslage zeigt sich der neue Eigner hochzufrieden: „Auf dem ersten Teilstück der Weltreise sind wir nahezu ausgebucht, ebenso über Silvester“ (wo das Traumschiff laut Fernsehserie in der Südsee ist, im wirklichen Leben aber vor der Westküste Mexikos ankert). 60 Personen hätten sogar die gesamte Weltreise gebucht. Dirk Markus: „Das zeigt uns, dass wir den richtigen Kurs halten.“

Gesteigert werden soll die Attraktivität der Kreuzfahrten mit der MS Deutschland auch im kommenden Jahr durch prominente Passagiere. Auf dem Weltreise-Teilstück von Singapur zu den Malediven vom 17. März bis 2. April wird Kultrocker Udo Lindenberg mit von der Partie sein. Auf einer Fußball-Kreuzfahrt durch die Ostsee vom 14. bis 26. Juni ab/an Kiel ist Nationalspieler-Legende Uwe Seeler an Bord. Er wird während dieser Reise eine der wichtigsten Stationen seiner Karriere besuchen: das Rasunde-Stadion Stockholm, wo er 1965 im WM-Qualifikationsspiel das entscheidende Tor schoss. Gut möglich, dass die Reise auch ein Volltreffer in der weiteren Karriere der MS Deutschland wird.

Christine Hinkofer

DIE REISE-INFOS ZUM TRAUMSCHIFF

GESCHICHTE Die Ms Deutschland wurde von der Reederei Peter Deilmann 1998 in Dienst gestellt. Seit 1999 ist sie das Fernseh- Traumschiff und löste damit in der gleichnamigen Serie die Schiffe Vistafjord (1981–1982), Astor (1983–1984) und MS Berlin (seit 1986) ab.

TV-REISE Im Fernsehen fuhr das Traumschiff an Weihnachten durch den Panamakanal und ankerte in einer weiteren TV-Folge vor der griechischen Insel Korfu. Am Neujahrstag geht es mit der MS Deutschland erst in die Südsee (20.15 Uhr) und dann auf einer „Kreuzfahrt ins Glück“ nach Südspanien (21.50 Uhr).

AKTUELLE ROUTE Im wirklichen Leben war die MS Deutschland am 1. Dezember in Genua zu ihrer vierten Weltreise gestartet. Während der Weihnachtsfeiertage fuhr das Schiff – wie auch im Fernsehen – durch den Panamakanal. An Silvester erreicht es Cabo San Lucas an der Südspitze der Baja California, und am 3. Januar Los Angeles.

PROMIS AN BORD Von Singapur zu den Malediven (17. März bis 2. April) reist Kultrocker Udo Lindenberg mit, auf der Fußball-Kreuzfahrt vom 14. bis 26. Juni ab/ an Kiel durch die Ostsee ist Nationalspielerlegende Uwe Seeler mit von der Partie.

PREISE Die komplette 150-tägige Weltreise mit der MS Deutschland kostet ab 28 010 Euro. Die 16-tägige Reise von Singapur nach Male (17. März bis 2. April), auf der Udo Lindenberg mit von der Partie ist, kann ab 5260 Euro gebucht werden.

INFOS & BUCHUNG Im Reisebüro oder direkt bei der Reederei Peter Deilmann in Neustadt/Holstein unter Tel. 04561/3960, im Internet: www.deilmann.de.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser