Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuerung

Türkei streicht 3G-Nachweis bei der Einreise – nur nicht für Flugreisende

Panorama am alten Hafen von Antalya. Unterhalb der malerischen Altstadt liegen die Ausflugsboote für die Touristen bereit.
+
In diesem Jahr hofft die Türkei wieder auf viele Touristen.

Wie so viele Urlaubsdestinationen lockert auch die Türkei ihre Corona-Regeln. Bei der Einreise soll der 3G-Nachweis entfallen – aber nur auf dem Land- oder Seeweg.

In den letzten Wochen ist es bezüglich der Corona-Regeln zu vielen Lockerungen gekommen. Manche Staaten haben ihre Maßnahmen gar komplett aufgehoben, wie zum Beispiel Dänemark oder andere skandinavische Länder*. Die Türkei hat als beliebtes Urlaubsland nun ein paar Auflagen gekippt, wenn auch nicht im selben Umfang.

Türkei-Urlaub jetzt teilweise ohne 3G-Nachweis möglich

Der 3G-Nachweis, der bisher bei der Einreise verpflichtend war, muss nun nicht mehr vorgelegt werden, sofern Urlauber über den Land- oder Seeweg einreisen, wie das Branchenportal FVW berichtet. Flugreisende – und das wird den überwiegenden Teil der deutschen Urlauber betreffen – müssen aber weiterhin das Impf-, Genesenen- oder Testzertifikat vorlegen. Diese Voraussetzungen müssen die Nachweise erfüllen:

  • Impfnachweis: vollständige Impfung durch zwei Dosen eines Impfstoffs bzw. eine Einzeldosis beim Vakzin von Johnson&Johnson, mindestens 14 Tage vor der Ankunft
  • Genesenennachweis: vollständige Genesung vor mindestens 28 Tage und maximal sechs Monaten
  • Testnachweis: negativer PCR-Test, der maximal 72 Stunden alt ist, oder negativer Antigen-Schnelltest, der maximal 48 Stunden alt ist

Corona: Türkei lockert weitere Maßnahmen

Das Einreiseformular für die Türkei, das lange Zeit verpflichtend war, wurde laut FVW am 29. März abgeschafft. Das gilt für alle Reisenden, egal ob sie über den Luft-, See- oder Landweg einreisen. Den sogenannten HES-Code, den Reisende beim Ausfüllen des Einreiseformulars erhalten haben, gibt es seit wenigen Wochen nicht mehr. Zudem hat die Türkei weitere Corona-Maßnahmen im Land gelockert: Die Maskenpflicht entfällt fortan im Freien sowie in manchen öffentlichen Innenräumen. Sie gilt aber weiterhin in Innenräumen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann und wenn die Belüftung nicht ausreichend ist. Urlauber sollten daher bei einem Restaurantbesuch sicherheitshalber immer die Maske dabeihaben. Im öffentlichen Nahverkehr und im Flugzeug muss ebenfalls noch die Maske getragen werden. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare