Sicherheit auf Kreuzfahrt

So (un-)sicher sind die Außentüren auf Kreuzfahrtschiffen wirklich

+
Kreuzfahrtschiffe verfügen über sehr hohe Sicherheitsstandards.

Kreuzfahrtschiffe müssen bei hunderten von Passagieren genau auf die Sicherheit an Bord achten. Doch wie sicher sind Kreuzfahrten im Hinblick auf Außentüren?

Die hohen Sicherheitsstandards auf Kreuzfahrten haben zur Folge, dass es weltweit nur eine verschwindend geringe Anzahl an Todesfällen auf den Schiffen gibt. Kreuzfahrturlaub ist nach wie vor eine der sichersten Reisemöglichkeiten.

So gab es laut Statista über einen längeren Zeitraum gesehen weltweit im Jahr 2012 die meisten Todesfälle auf Kreuzfahrtschiffen - mit 27 Toten. In den übrigen Jahren waren es seither nur vereinzelte Fälle, bei denen Passagiere von Kreuzfahrtschiffen zu Tode kamen. Todesfälle in Flugzeugen waren es zum Vergleich im gleichen Jahr 364. Dennoch bleiben bei Passagieren oft Restzweifel an der Sicherheit einer Kreuzfahrt, nicht zuletzt, weil Todesfälle auf Kreuzfahrtschiffen in den Medien stets große Aufmerksamkeit erhalten.

So werden Außentüren auf dem Kreuzfahrtschiff gesichert

Laut einem Bericht des britischen Express zufolge seien rund 90 Prozent aller Kreuzfahrtschiffe mit einem elektronische Schließsystem ausgestattet. Dieses System sei eine sichere Lösung, wie ein Mitarbeiter von Assa Abloy, einem Unternehmen für Schließsysteme, gegenüber dem Express mitteilte: "In einem Notfall, etwa bei einem Brand oder der Gefahr des Eindringens durch unbefugtes Personal, können alle Außentüren auf Knopfdruck entriegelt oder verriegelt werden."

Video: Kreuzfahrtschiff "Spectrum of the Seas" verlässt Baudock

Lesen Sie hier: "Mann über Bord": So sollten Sie auf der Kreuzfahrt auf keinen Fall reagieren.

Ein Sprecher der Cruise Line International Association (CLIA) erklärte: "Das durchschnittliche Schiff wird dutzenden angekündigter und nicht angekündigter Sicherheitsinspektionen pro Jahr unterzogen, die Hunderte von Arbeitsstunden umfassen und Tausende von spezifischen Anforderungen der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) abdecken." Demnach seien Kreuzfahrtpassagiere durch ein umfassendes Sicherheitssystem geschützt, zudem sei das Sicherheitspersonal an Bord wie an Land gut ausgebildet.

Umfrage: Gehen Sie dieses Jahr auf Kreuzfahrt?

Auch interessant: Sicherheit an Bord: Kreuzfahrt-Passagiere müssen binnen 24 Stunden an dieser Übung teilnehmen.

Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“ in Seenot: Videos zeigen Drama an Bord

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Zurück zur Übersicht: Reise

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT