Ferienende

Volle Autobahnen - Rückreiseverkehr sorgt für Staus

+
Der Rückreiseverkehr sorgt in mehreren Bundesländern für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den Autobnahnen.

In drei Bundesländern gehen die Ferien zu Ende - dadurch kommt es in diesen Regionen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Vor allem aus den Wintersportgebieten ist mit Rückreiseverkehr zu rechnen. Am Sonntag flaut der Verkehr bereits wieder ab.

München - Das Ferienende in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen sorgt am Wochenende vom 8. bis 10. Januar für volle Autobahnen. Vor allem am Samstag rechnet der ADAC mit lebhaftem Verkehr aus den Wintersportgebieten der Alpen und der Mittelgebirge.

Für den Sonntag sagt der Auto Club Europa (ACE) nur leichteren Rückreiseverkehr am Nachmittag voraus. Allenfalls kleinere Staus könnten Tagesausflügler in Richtung Skigebiete verursachen. Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer in beiden Richtungen auf folgenden Autobahnen rechnen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
A 6 Metz/Saarbrücken - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 24 Hamburg - Berlin
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Stuttgart - Singen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 München - Lindau

Mit starkem Verkehrsaufkommen muss vor allem am Samstag auf den Transitrouten in Österreich, der Schweiz und in Italien gerechnet werden. Auf der A2 Gotthardautobahn sind vor dem Tunnel Staus und Blockabfertigung wahrscheinlich.

dpa

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser