Vorpommern bewirbt sich als Kulturtourismus-Modellregion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stadtansicht von Ueckermünde mit dem Hafen an der Uecker. Im Hintergrund links ist der erhalten gebliebene Schlossturm des Renaissance-Schlosses zu sehen. Foto: Stefan Sauer

Vorpommern will den Tourismus weiter ankurbeln. Deshalb haben sich Tourismusverband mit Transnationales Netzwerk Odermündung e.V. für eine Ausschreibung vom Bund beworben.

Greifswald (dpa) - Vorpommern will Modellregion für Kulturtourismus im ländlichen Raum werden. Der Tourismusverband Vorpommern hat sich eigenen Angaben zufolge gemeinsam mit dem Transnationalen Netzwerk Odermündung e.V. für das vom Bund geförderte Vorhaben beworben.

Bundesweit gingen laut Deutschem Tourismusverband 77 Bewerbungen ein. Aus diesen würden drei Modellregionen ausgewählt, die maßgeschneiderte Beratung beim Ausbau des Kulturtourismus erhalten sollen.

In Vorpommern gebe es bereits jetzt viele kulturelle Orte, die gleichzeitig touristische Kotenpunkte darstellen, sagte die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Vorpommern, Fanny Holzhüter. Dazu zählten das Schloss Bröllin, der Skulpturenpark Katzow, Feste und Festivals auf der Burg Klempenow, der Kulturspeicher Ueckermünde, die Opernale und die alljährliche Künstler-Aktion "Kunst:Offen".

Förderprogramm

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser