Der Schein trügt oftmals

Vorsicht bei diesen Floskeln in Reise-Angeboten

+
Die Formulierung "mit Meerblick" kann auch bedeuten, dass Gäste gerade mal einen kleinen Blick auf das Meer erhaschen können.

Ein Zimmer in "mediterranem Stil" in einem "familiären Hotel" mit "Meerblick" - ist das nun Erholung pur oder mit Vorsicht zu genießen?

Reisende, die einen geschmackvoll eingerichteten Raum in ruhiger Atmosphäre erwarten, könnten enttäuscht werden, selbst wenn die Formulierungen genau dieses Wohlfühl-Flair versprechen. Denn Beschreibungen bei Reiseangeboten werden oftmals recht frei ausgelegt.

Das Portal HolidayCheck klärt auf, was sich hinter den Floskeln der Angebote wirklich verbergen kann:

"Meerseite" und "Meerblick"

Urlauber, die am liebsten vom Bett aus das Glitzern der Wellen sehen möchten, sollten schon beim Buchen genauer hinschauen: In einem Hotelzimmer, das auf "Meerseite" gelegen ist, geht dieser Wunsch nicht unbedingt in Erfüllung. Denn: Hohe Gebäude oder Vegetation könnten den Blick versperren.

Auch die Formulierung "Meerblick" liefert keine Garantie – vielleicht lässt sich nur zwischen Hochhäusern hindurch ein kleiner Blick aufs Meer erhaschen.

"Unaufdringlicher Service"

Einen "unaufdringlichen Service" wünschen sich viele Urlauber, wenn sie am Pool liegen oder das Abendessen genießen. Dieser Wunsch kann aber schnell in ein Ärgernis umschlagen – angesichts der langen Wartezeiten auf das Essen beispielweise, da das Hotel zu wenig Personal im Einsatz hat.

Lesen Sie hier, welches Verhalten von Hotelgästen absolute No-Gos sind.

"Mediterraner Stil"

Klingt zunächst verlockend - ist es aber nicht immer. Denn meist bedeutet "mediterran", dass das Zimmer nüchtern eingerichtet ist. Aussagekräftiger sind Formulierungen wie "geschmackvolle Einrichtung", "geräumig" oder "komfortabel".

"In Strandnähe"

Feiner weißer Sandstrand, der innerhalb weniger Minuten fußläufig zu erreichen ist? Oftmals Fehlanzeige bei dieser Formulierung. Denn das Wort "Nähe" kann relativ gesehen werden.

Außerdem aufgepasst bei der Formulierung "direkt am Meer": Hier ist die Lage direkt an einer Klippe nicht auszuschließen. Badenixen und Wassermänner beziehen also besser ein Quartier "direkt am Strand".

"Hotel-Neueröffnung"

Klingt zunächst mal gut, heißt aber: es ist durchaus möglich, dass die Bauarbeiten noch nicht vollständig abgeschlossen sind. Fragen Sie also lieber noch einmal nach, bevor Sie buchen.

"Zentrale Lage"

Bedeutet: Die Unterkunft ist gut angebunden - aber auch laut. Ein hoher Lärmpegel kann für jemanden, der Ruhe sucht, sehr störend sein.

"Familienfreundlich" vs. "familiär"

Hotels, die sich als "familiär" bezeichnen, sind meist recht günstig und somit bei Jugendlichen und jung gebliebenen Gästen beliebt. Gut möglich, dass Reisegruppen hier ihren Urlaubsspaß etwas lauter zelebrieren.

"Familienfreundliche Hotels" werden dagegen in der Regel von Familien mit kleinen Kindern gebucht. Wer Ruhe und Erholung sucht, sollte sich darauf einstellen, dass Geräusche von Kinder beim Plantschen nicht auszuschließen sind.

"Zentrale Klimaanlage"

Ist von einer "zentralen Klimaanlage" oder einer "Zentralheizung" die Rede, kann das bedeuten, dass diese nicht individuell reguliert werden kann – was in Anbetracht der unterschiedlichen Wärme- und Kälteempfindungen der Hotelgäste schnell zum Problem wird.

Auch interessant: Wie steht es eigentlich um den Brandschutz in Hotels in beliebten Urlaubsregionen? Erfahren Sie außerdem, wie viel Trinkgeld Sie am besten im Urlaub geben sollten.

sca

Das sind die elf schönsten Strände von Mallorca

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser