Warnung

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

+
Am Flughafen ist man froh, in nächster Nähe eine Toilette aufzufinden - doch Vorsicht: Hier tummeln sich Keime.

Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.

Langes Warten auf den Koffer bei der Ankunft - da ist man als Reisender froh, am Flughafen die Toilette aufsuchen zu können. Laut einer Studie sollten Flughafenbesucher hier allerdings gewarnt sein: Eine Studie zeigt, dass sich am Flughafen unzählige Bakterien und Viren tummeln.

Toiletten an Flughäfen auf Hygiene überprüft

An Flughäfen kommen täglich tausende Reisende aus der ganzen Welt an. Kein Wunder, dass die Anzahl an Keimen hier besonders hoch ist. Vor allem auf den Toiletten, wie eine Studie der Westfälischen-Universität Münster in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut Berlin zeigte.

Forscher machten im Zuge der Studie, die in der Fachzeitschrift "Clinical Microbiology and Infection" erschien, Abstriche von 400 Türklinken in den Waschräumen von 136 Flughäfen in 59 Ländern. Das Ergebnis: Auf den Flughafen-Toiletten fanden sich viele multiresistente Keime wieder.

So beispielsweise am Flughafen in Paris: Die Forscher fanden hier MRSA-Erreger. Diese kommen ursprünglich aus Indien und sind hochgefährlich. Denn sie können verschiedenste Infektionen im menschlichen Körper verursachen.

Unbedingt gründlich Händewaschen

Um sich vor Keimen zu schützen, sollte man sich immer gründlich die Hände waschen, so die Forscher. Wer das nicht ohnehin nach dem Toilettengang tut, der sollte diesen Rat von nun an also vor allem an Flughäfen beherzigen.

Wie gut kennen Sie sich eigentlich mit Flughafen-Kürzeln aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Von Simona Asam

Was die besten Flughäfen der Welt ausmacht

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser