Die beste Aussicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
1 von 27
Weit ins Land schauen und den Blick schweifen lassen - überall in Deutschland gibt es diese Orte. Aussichtspunkte, wie hier am Niederrheindenkmal bei Rüdesheim.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
2 von 27
Panormablick der besonderen Art: Der Aussichtspunkt am ehemalige Tagebau Meuro. Viktoriahöhe an den IBA-Terrassen im südbrandenburgischen Großräschen.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
3 von 27
Auf der osthessischen Wasserkuppe (950 Meter) können Besucher um die stillgelegte Radarkuppel aus Zeiten des Kalten Kriegs entlang spazieren.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
4 von 27
Zwischen Kaub und Koblenz belohnt der Blick auf den Rhein den Wanderer für seinen mühsamen Aufstieg.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
5 von 27
Der Gasometer in Berlin ist begehbar. Nach 456 Stufen können Schwindelfreie den Blick auf die Haupstadt genießen.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
6 von 27
Herkules nennt sich dieser Punkt in Kassel. Hinfahren und dann selbst einen Blick auf Schloss Wilhelmshöhe und die Stadt werfen.
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
7 von 27
Nach sieben Kilometer und 400 Höhenmeter konnte Bundespräsident Köhler die Landschaft der sächsischen Schweiz bei Bad Schandau und das Elbtal bewundern. 
Ausblick- Aussicht-Punkte-Turm
8 von 27
Das 38 Meter hohe Osephskreuz auf dem Auersberg im Südharz wurde 1896 nach den Plänen von Schinkel errichtet.

München - Anblicke von oben faszinieren: Über Flüsse, Städte oder Baustellen. Scheinbar liegt es in unserer Natur die Dinge und die Welt von oben zu betrachten.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare