Pressemeldung Ensemble Concertante

Am 24. März: Haydn-Trompetenkonzert und "Die sieben letzten Worte" in Aschau 

+
Der gebürtige Frasdorfer Markus Rieptertinger ist Solist in Haydns' Trompetenkonzert, das am 24. März in der Aschauer Pfarrkirche aufgeführt wird.

Aschau im Chiemgau - Das Trompetenkonzert in Es-Dur und die Orchesterfassung von „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von Joseph Haydn werden am 24. März um 19 in der Kath. Pfarrkirche aufgeführt.

Solist in Haydns schönstem und ausgereiftestem Instrumentalkonzert ist der gebürtige Frasdorfer Markus Riepertinger, der seit 2011 Solotrompeter am Landestheater Coburg ist. 

„Unstreitig eines meiner besten Werke“

Es ist „unstreitig eines meiner besten Werke“, so Joseph Haydn über seine Komposition „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“. Die Genialität des Wiener Komponisten hatte sich in Europa herumgesprochen, und so bekam er im Jahre 1785 vom Domherren zu Cádiz den Auftrag, für die Karwoche eine geistliche Instrumentalmusik für großes Orchester zu schaffen. Entstanden ist ein eindrucksvolles, berührendes und intimes Bild von Jesus' letzten Stunden. Stets versöhnlich und positiv ist Haydns unvergleichliche, der Ästhetik der Wiener Klassik verpflichtete Klangsprache. 

Es musiziert das „Ensemble concertante“, ein Orchester, das sich aus professionellen Musikern der Region zusammensetzt. Geleitet wird es von Bernadette Osterhammer, verbindende Worte spricht Pfarrer Paul Janßen. Das Konzert am Sonntag, den 24. März beginnt um 19 Uhr. Karten sind erhältlich bei München Ticket, der Tourist Info Aschau (08052/904941) und an der Abendkasse.

Pressemeldung Ensemble Concertante

Zurück zur Übersicht: Aschau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT