Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Junge Frau aus Aschau im Chiemgau getötet

Emotionaler Abschied von Hanna (†23): Bewegende Traueranzeige und riesige Anteilnahme auf Facebook

Mit einer bewegenden Traueranzeige verabschiedet sich die Familie von Hanna (†23).
+
Mit einer bewegenden Traueranzeige verabschiedet sich die Familie von Hanna (†23).

Der Tod von Hanna (†23) aus Aschau im Chiemgau sorgt weiterhin für Betroffenheit – nicht nur in der Region. In einer emotionalen Todesanzeige nimmt die Familie Abschied von der jungen Frau und auch auf Social Media ist die Anteilnahme groß.

Aschau im Chiemgau – Nach wie vor sind die Hintergründe zum tragischen Tod von Hanna aus Aschau im Chiemgau völlig unklar. Die 23-Jährige wurde am Montag (3. Oktober) von einem Passanten in dem Fluss Prien treibend gefunden – die Einsatzkräfte konnten der jungen Frau nicht mehr helfen.

Derzeit laufen die Ermittlungen der eigens gegründeten Soko „Club“ weiter auf Hochtouren. Die Kriminalisten gehen aktuell davon aus, dass Hanna einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. „Natürlich haben wir auch ein Unglücksgeschehen ständig auf dem Schirm, aber aufgrund der aktuellen Erkenntnisse und Ergebnisse unserer Experten, der Rechtsmediziner, steht ganz klar eine Gewalteinwirkung durch Dritte im Mittelpunkt der Untersuchungen“, erklärte Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, hierzu am Donnerstag (6. Oktober) auf Anfrage von rosenheim24.de.

Bewegende Traueranzeige in den OVB Heimatzeitungen

Unterdessen nimmt die Familie in einer bewegenden Traueranzeige Abschied von ihrer Tochter, Enkelin und Schwester. Die liebevoll gestaltete Anzeige erschien am Samstag (8. Oktober) in den OVB Heimatzeitungen. „Deine Zeit mit uns war viel zu kurz und doch so intensiv und gewaltig schön“, heißt es unter anderem darin.

Auch Einzelheiten zur Trauerfeier wurden bereits bekanntgegeben: Das Requiem findet am Freitag (14. Oktober) um 14.30 Uhr in der Aschauer Pfarrkirche statt, anschließend wird die Urne von Hanna auf dem Friedhof bestattet. „Anstelle zugedachter Blumen bitten wir im Sinne von Hanna um eine Spende auf das Konto der Gemeinde Aschau“, schreibt die Familie weiter. Die Spendengelder sollen im Anschluss zugunsten der Feuerwehr sowie der Berg- und Wasserwacht aufgeteilt werden.

Riesige Anteilnahme in Kondolenzbuch und auf Social Media

Neben den Einträgen in dem von der Gemeinde Aschau im Chiemgau eingerichteten Kondolenzbuch ist auch die Anteilnahme in den sozialen Medien riesig. Unter dem Facebook-Post, in dem auch Erster Bürgermeister Simon Frank sein Beileid ausdrückt, sind bereits zahlreiche Kommentare von Usern, die ihr Mitgefühl kundtun.

„Die Besten gehen immer zuerst, oder müssen gehen. Mein aufrichtiges Beileid“, schreibt beispielsweise eine der Nutzerinnen. Eine andere Userin schreibt dagegen: „Es ist einfach so unfassbar. Auch ich möchte der Familie und Freunden mein größtes Mitgefühl aussprechen. Und mein herzlichstes Beileid. Ruhe in Frieden liebe Hanna.“

Besonders herzzerreißende Worte findet eine weitere Nutzerin: „Du wundervoller Engel leider ist es viel zu früh, dass Du wirklich wieder ein Engel wurdest!“ Und auch aus dem fernen Brasilien erreichten die Familie Beileidsbekundungen. „Hier in Brasilien senden wir unsere Gefühle an Familie und Freunde“, schreibt ein Facebook-User.

Alle weiteren Artikel zum schrecklichen Tod von Hanna (†23)

Fluss Prien stundenlang mit Hubschrauber abgesucht, doch Erfolge bleiben vorerst aus

Super-Profiler Alexander Horn kommt: Top-Verbrecherjäger soll Tötungsdelikt in Aschau aufklären

„Auffälliger Typ“ oder schreckliches Unglück? Polizei reagiert auf Spekulationen im Fall Hanna (†23)

Das Café Pauli war ihre zweite Heimat: „Hannas Tod ist ein schwerer Schlag für uns“

Aschau in Trauer nach dem Tod von Hanna W. (23) - Polizei stockt Soko-Ermittler auf

Taucher suchen in der Prien nach verschollenem Handy und Spuren

Aschau erschüttert: Hanna (23) aus dem Leben gerissen - Diesen Spuren geht die Kripo nach

Polizeisprecher im Interview: Taucher sollen helfen, „gewisse Kleidungsstücke“ zu finden

Über 100 Gigabyte Videomaterial: Eiskeller und Rathaus reagieren nach Tod von Hanna (†23)

Hanna (23) verliert nach Partynacht ihr Leben: Erinnerungen an 2019 kommen hoch

Aschau unter Schock: „Da wurde dann rasch klar, dass da was Schlimmes passiert sein musste“

Junge Frau (23) tot aus der Prien geborgen: Die Erschütterung in Aschau ist groß

Polizei bestätigt Gewaltverbrechen - Aschaus Bürgermeister spricht von „Wut und Trauer“

aic

Kommentare