Pressemeldung Polizei Prien

Faschingswagen bremst abrupt ab - drei Personen stürzen und verletzen sich

Bad Endorf - Auf dem Weg zum Faschingsumzug kam ein Gespann plötzlich zum Stehen. Dadurch stürzten drei Frauen und verletzten sich. Gegen den Fahrer wurde eine Anzeige und ein Bußgeld erlassen:

Am Sonntag, den 3. März, fand der jährliche Faschingszug in Bad Endorf statt. Im Vorfeld fuhr ein junger Mann aus Söchtenau gegen 12.45 Uhr mit seinem Gespann, bestehend aus einem Traktor und einem Faschingswagen auf der Landinger Straße nach Bad Endorf. 

Verbotenerweise hielten sich zu diesem Zeitpunkt bereits einige Personen auf dem Faschingswagen auf. Aufgrund eines technischen Fehlers, starb das Zugfahrzeug während der Fahrt ab und das Gespann kam abrupt zum Stehen. Durch die plötzliche Bremsung, kamen einige Personen auf dem Wagen zu Sturz. Dabei verletzten sich drei junge Frauen leicht. Zwei von ihnen mussten deswegen in umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. Es entstand kein Sachschaden.

Für den Transport von Personen auf Anhängern gilt eine Ausnahmeregelung für Brauchtumsveranstaltung lediglich auf dem gesperrten Fahrweg des Faschingszugs. Da sich der junge Fahrer des Faschingswagens jedoch nicht daran hielt und bereits auf dem Weg zum Faschingszug Personen auf dem Anhänger transportierte, erwartet ihn nun eineAnzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und ein Bußgeld.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT