Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau (68) lebensbedrohlich verletzt

+

Bad Endorf - Am Dienstagvormittag hat sich auf der St2095 bei Hemhof ein schwerer Unfall ereignet: Eine 68-jährige Beifahrerin wurde lebensbedrohlich am Kopf verletzt! *Neue Infos*

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag um 10.40 Uhr in Bad Endorf auf der Kreuzung am Hemhofer Berg. Ein 79-jähriger Fahrer aus dem Bereich Starnberg wollte von Hemhof kommend nach links auf die Staatsstraße nach Seebruck einbiegen. Nach bisherigen Erkenntnissen blieb er an der dortigen Stoppstelle nicht ordnungsgemäß stehen und fuhr auf die Vorfahrtsstraße ein, obwohl in diesem Moment gerade ein Autosamt Viehanhänger von links kommend auf der Vorfahrtsstraße Richtung Bad Endorf fuhr.

Der Vorfahrtsberechtigte, ein 64-Jähriger aus dem Bereich Rosenheim, hatte keine Möglichkeit mehr zu bremsen bzw. auszuweichen und prallte mit voller Wucht in die linke Breitseite des einbiegenden Autos. Durch den Aufprall erlitt eine im einbiegenden Auto hinten links sitzende 68-jährige Frau aus Gröbenzell schwerste Kopfverletzungen und wurde anschließend mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Fahrer des Verursacherfahrzeugs verletzte sich bei dem Zusammenstoß nur leicht, die weiteren zwei Insassen blieben wie durch ein Wunder ebenso unverletzt wie auch der Fahrer des vorfahrtsberechtigten Autos.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Staatsstraße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden und die Feuerwehren aus Hemhof, Rimsting und Bad Endorf leiteten den Verkehr um.Zur Klärung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten an.

Schwerer Unfall bei Hemhof

 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Kommentare