Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raubüberfall: Keine neuen Hinweise

+

Bad Endorf - Beim brutalen Raubüberfall auf einen Juwelier bittet die Polizei weiter um Hinweise aus der Bevölkerung. Die hatten offenbar Kontakt mit mehreren Leuten.

Polizeisprecher Stefan Sonntag im Interview:

o-ton

Wie Polizeisprecher Stefan Sonntag in einem Charivari-Interview sagte, sind die beide Täter wiederholt mit Leuten gesehen worden. Sie müssen also mit mehreren Leuten in Kontakt gekommen sein, so Sonntag.

Lesen Sie auch:

Raubüberfall: Zahlreiche Hinweise

Raubüberfall: Phantombilder veröffentlicht

Wie berichtet sind die beiden Täter bei dem Überfall äußerst brutal vorgegangen. Sie schlugen den Juwelier brutal nieder und fesselten ihn. Der schwer verletzte Mann konnte sich erst zwei Stunden nach dem Überfall befreien und die Polizei verständigen. Die beiden Täter sollen die Gegend im Vorfeld ausgekundschaftet haben.

Quelle: Radio Charivari

Kommentare