Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Supersportwagen von der VPI Rosenheim beschlagnahmt

Porsche und McLaren liefern sich illegales Rennen auf der A8 bei Bernau - Fahrer verhaftet

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim stoppte am Sonntagnachmittag ein illegales Kraftfahrzeugrennen zwischen zwei Supersportwagen auf der A8. Beide Fahrer wurden vorläufig festgenommen

Bernau /Weyarn - Spektakuläre Szenen spielten sich am Nachmittag des 20. Juni auf der A8 in Fahrtrichtung München auf Höhe des Parkplatzes Chiemsee ab. Die Fahrer zweier Supersportwagen der Marken Porsche und McLaren lieferten sich ein illegales Autorennen auf der Autobahn.

VPI Rosenheim stoppt illegales Rennen

Ein Verkehrsteilnehmer, der durch die riskanten Fahrmanöver gefährdet wurde, konnte einen Zusammenstoß gerade noch verhindern. Nach einer Fahndung konnten die beiden auffälligen Supersportwagen im Bereich Weyarn von der Polizei gestoppt werden.

Porsche und McLaren beschlagnahmt - Fahrer in Haft

Die weiteren Ermittlungen erhärteten den Verdacht des illegalen Kraftfahrzeugrennens. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat daraufhin gegen die beiden Raser einen Haftantrag gestellt und die Führerscheine eingezogen. Der Porsche und der McLaren wurden beschlagnahmt.

Keine Angaben zu Alter und Wohnort der Fahrer

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim macht aus ermittlungstaktischen Gründen im Moment keine genaueren Angaben zu Alter und Wohnort der beiden Beschuldigten, wie rosenheim24.de auf Nachfrage erfuhr. Auch die genaue Typenbezeichnung der beiden Autos wollte die Polizei wegen den laufenden Ermittlungen nicht nennen. Der Sachwert der beiden Fahrzeuge dürfte aber mehrere Hunderttausend Euro betragen.

Termin beim Ermittlungsrichter

Am Montag, 21. Juni, werden die beiden Fahrzeugführer der Supersportwagen dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser entscheidet dann, ob die Personen wieder auf freien Fuß kommen und unter welchen Bedingungen die beschlagnahmten PS-Monster wieder zurückgegeben werden können.

VPI Rosenheim sucht dringend Zeugen

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die am Sonntag, 20. Juni, zwischen 14 und 15 Uhr auf der A8 Feststellungen in Bezug auf den Vorfall gemacht haben, werden dringend ersucht, sich unter 08035/9068-0 bei der Verkehrspolizei Rosenheim oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

bcs

Rubriklistenbild: © Arno Burgi / dpa

Kommentare