Übernachtungszahlen steigen das fünfte Jahr in Folge

244.282 Übernachtungen bei Bernauer Gastgebern bis Ende Oktober

Bernau – Die Übernachtungszahlen sind das fünfte Jahr in Folge gestiegen. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Zahlen um 8 Prozent gestiegen. Auch die Kooperation zwischen Skitourismus und Schwimmbädern zeigt Früchte. 

Pressemeldung im Wortlaut:


Der Leiter der Tourist-Info Christoph Osterhammer zeigte sich im Tourismusausschuss des Gemeinderates sehr zufrieden beim Rückblick auf das Tourismusjahr 2019, das mit 244.281 Übernachtungen bis Ende Oktober eine Steigerung von knapp acht Prozent zum Vorjahr erreicht hat und somit das fünfte Jahr in Folge eine positive Veränderung verzeichnet. 

Die Zahlen seien über nahezu alle Monate hinweg positiv gewesen. Mit Abstand den meisten Zuwachs weisen hierbei die Übernachtungen im April mit gut 29 Prozent und im Juni mit über plus 16 Prozent auf. Lediglich im Mai sei durch die Verschiebung der Pfingstferien in den Juni ein kleines Minus entstanden, sowie im Januar und Februar durch die bundesweite negative Berichterstattung über das Schneechaos im Chiemgau.


Kooperation zwischen Schwimmbädern und Skitourismus sehr erfolgreich

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von fünf Tagen sei im Vergleich zum Vorjahr etwas gesunken, liege jedoch weiterhin über dem bayernweiten Trend. Auch das Familienbad BernaMare kann im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von knapp neun Prozent verzeichnen. Beim Anteil der Saunagäste sei mit 8.428 Eintritten bis Ende Oktober erneut ein Anstieg um 16 Prozent zu verzeichnen. 

Gezieltes Marketing und die Kooperation „5 Berge & Co.“ mit den heimischen Bergbahnen habe sich hierbei besonders bewährt.Mit der Saisonkarte für Skifahrer erhalten die Inhaber von Anfang Dezember bis Ende Februar auch in diesem Winter freien Eintritt in das Hallenbad, der dann von den Bergbahnen rückvergütet wird. Die Kooperation habe sich bei den Besucherzahlen in der Ver gangenheit deutlich bemerkbar gemacht.

Pressemeldung Bernau am Chiemsee

Kommentare