Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Kapazitäten und ein spektakulärer Spielort

+
Die Biergriagl Musi

Aschau - Am Sonntag um 19 Uhr ist es wieder soweit und im barocken Preysingsaal auf Schloss Hohenaschau findet eines der legendären Aschauer Volksmusikkonzerte statt.

Doch dieses Schosskonzert ist etwas ganz Besonderes: gleich drei hochkarätige Musik- und Gesangsgruppen geben dabei ihr Bestes. Mit dabei sind die Biergriagl Musi, D´Jungstreich und die Sogschneider Malan. Eine weitere Besonderheit wird es durch die sicher souveräne Moderation durch Andreas Estner von Bayern 1 geben. Karten gibt es noch im Vorverkauf in der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052-904941.

Biergriagl Musi

m Oktober 2004 wurde die Biergriagl Musi bei einem zufälligen Zusammen treffen in Scharling bei Kreuth gegründet. Seit dem musizieren sie mit Freude in dieser Besetzung. Vier junge Burschen aus der Gegend zwischen Glonn und Tegernsee. Mit dabei ist Andreas Waldschütz aus Wall b. Miesbach (Gitarre) er arbeitet als Geigenbauer und ist in vielen weitern Gruppen aktiv. Manuel Kuthan aus Glonn (Zither) ist gelernter Holzbildhauer und arbeitet als Sozialpädagoge. Joseph Denk aus Tegernsee (Kontrabass) ist im Lokomotivbau tätig. Quirin Kaiser aus Niclasreuth (steir. Harmonika) ist Schreiner und baut für die Fa. Alpengold Harmonika-Gehäuse. Die Biergriagl Musi hat zusammen mit den Hohenaschauer Musikanten in den letzten Wochen eine neue CD auf den Markt gebracht.

D´Jungstreich

Im Herbst 2004 gründete Anna-Maria Strasser (geb. Oswald), Michaela Oswald und Quirin Kaiser die Geigenmusi. Diese spielten erst in der Besetzung Geige, Harfe und Ziach, bis dann im Frühjahr 2005 Franziska Kaiser (Hackbrett) und Maria Kaiser (Geige) als Verstärkung dazu kamen. Wenn es die Zeit erlaubt, unterstützt Stefan Huber aus Soyen die Gruppe bei Auftritten mit seiner Bassgeige und bildet damit ein „musikalisches Fundament“. Die „Oswald Schwestern“ kommen aus Göggenhofen bei Helfendorf und die „Kaiser Geschwister“ aus Niclasreuth bei Assling. Ein großes Anliegen der Jungstreich ist es, die echte Volksmusik weiterzutragen, sie zu schätzen, ohne sich dabei dem „Neuen mit dem gebotenen Respekt zu verschließen.

Sogschneider Malan

Im Herbst 1998 begannen Vroni und Annett ihren gesanglichen Werdegang mit Singstunden bei der Lindner Bärbe, die auch heute noch den Sängerinnen mit Rat und Tat zur Seiten steht. Seit Frühjahr `99 ist nun noch die jüngste Schwester Hanna im Dreigesang mit dabei. Die Mädels stammen aus einer musikalischen Familie aus Leger bei Lenggries und wurden bereits durch die Eltern früh an die echte, bayrische Volksmusik herangeführt.

Pressemitteilung Tourist Information Aschau im Chiemgau

Kommentare