Mitgliederversammlung Burschenverein Eggstätt

110 Jahre Burschenverein Eggstätt: Burschen-Festzelt wirft lange Schatten voraus

+

Eggstätt - 110 Jahre Burschenverein Eggstätt – das ist ein guter Grund um ordentlich zu feiern. Vom 14. bis 19. August wartet ein abwechslungsreiches Programm auf alle Eggstätter und ihre Gäste, das jetzt im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung genauer vorgestellt wurde.

Burschenvorstand Hand Plank jun. begrüßte neben den Burschen auch die Gemeinderäte Gerhard Eder und Robert Langl, sowie zahlreiche Vertreter der Ortsvereine. Im Schriftführerbericht wurde ebenso wie im Vorstandbericht deutlich, dass auch schon das abgelaufene Jahr ganz im Zeichen der Vorbereitungen für das Jubiläum stand. 

Höhepunkte waren dabei sicherlich das Patenbitten beim BV Höslwang und das Erbitten der Schirmherrschaft bei Ministerpräsident Dr. Markus Söder, den eine Burschen-Abordnung in der Staatskanzlei besuchte. 

Daneben stellte Vorstand Hans Plank besonders die Beteiligung am Eggstätter Dorffest 2018 hervor: „Die Neuauflage war aus unserer Sicht mehr als erfolgreich, vor allen Dingen weil wir Vereinsübergreifend sehr gut zusammengearbeitet haben.“ Sein Dank galt neben den beteiligten Vereinen Sabrina Langl und Bella Weber, die Abrechnung des Dorffestes für den Burschenverein maßgeblich organisiert und durchgeführt hatten.

"Festauto" wurde angeschafft

Einige Anschaffungen wurden dank des guten Kassenbestands ebenfalls realisiert – unter anderem leisteten sich die Burschen mit einem gebrauchten, aber speziell ausgestatteten VW T4 ein eigenes „Festauto“, die sogenannte „Barbara“, die bis August Werbung für das Festzelt machen wird. 

Im Anschluss an Entlastung der Vorstandschaft wurden die Ergebnisse der vergangenen 24 Festausschusssitzungen vorgestellt. Die Festwoche hat dabei einiges zu bieten: Neben Kabarettistin Martina Schwarzmann, deren Auftritt bereits restlos ausverkauft ist, werdenLaBrassBanda am 15. August einen Stopp auf ihrer Abschiedstour in Eggstätt einlegen. 

Ein Fest für die ganze Familie

Ebenfalls am Maria Himmelfahrtstag organisiert der Burschenverein einen Familientag für Jung und Alt mit Bullriding, mehreren Hüpfburgen, einem Bierkastenkraxeln und noch vielem mehr. „Der Familientag ist für uns auch ein Zeichen, dass das nicht nur ein Burschenfest für die Jungen werden soll, sondern ein Fest für die ganze Familie.“, so Festleiter Ludwig Estner bei der Programmvorstellung. 

Abgerundet wird die Festwoche nach der Welle 1-Party und dem Festsonntag dann mit Renate Meier und Erdäpfekraut, die das Kesselfleischessen begleiten. Auch das Festzelt selbst wartet mit einigen „Sonderausstattungen“ auf die zahlreichen Besucher: am Weißbierkarrusell gibt’s nicht nur ein frisches Unertl-Weißbier sondern auch gleich einen 360-Grad-Rundumblick aufs Festzelt. Über die gesamte Zeltbreite werden verschiedenste Bars aufgebaut, wie eine Wuiderer-Bar oder die Beach-Bar im Freien.

Viel ehrenamtliches Engagement 

Vor allem am Festsonntag erwarten die Burschen ein volles Zelt und bitten schon jetzt um die Unterstützung der anderen Ortsvereine. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele andere Vereine mitanpacken und mithelfen, dass der Festsonntag und das gesamte Burschenfest ein Erfolg wird.“, so Vorstand Hand Plank in seinem Schlusswort. Er dankte darin den beiden Festleitern Ludwig Estner und Benjamin Langl für den enormen Arbeitsaufwand und die viele ehrenamtliche Zeit, die beide genauso wie alle beteiligten Burschen bisher in die Vorbereitungen gesteckt haben.

Pressemeldung des Burschenverein Eggstätt

Zurück zur Übersicht: Eggstätt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT