Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Junge Musikerinnen ebenfalls geehrt

Eggstätt zeichnet beste Absolventen aus

Wer seinen Schul- oder Ausbildungsabschluss mit einer Durchschnittsnote von 1,9 oder besser absolviert, hat eine besondere Würdigung verdient. Aus diesem Grund lud Bürgermeister Christian Glas sechs junge Eggstätterinnen und Eggstätter ins Haus des Gastes zur gemeindlichen Schülerehrung ein.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Eggstätt - Im Beisein des Jugendbeauftragten Markus Löw gratulierte Bürgermeister Glas den Absolventen zu Ihren herausragenden Leistungen: „Ihre Abschlussnote ist nicht nur eine Zahl. Sie ist vielmehr der Beleg für Ihren Fleiß, Ihre Ausdauer, Ihr Durchhaltevermögen und Ihre Begabung. Erhalten Sie sich alle diese Eigenschaften für Ihre berufliche und auch private Zukunft – dann sind Sie sicherlich auf dem richtigen Weg.“

Folgende Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler erhielten für ihren hervorragenden Abschluss ein kleines Geschenk von Seiten der Gemeinde: Georg Eisner, Jonas Mink und Isabella Wimmer (alle Abitur), Amelie Krug (Mittlere Reife) sowie Manuel Schuster und Alicia Wolf (Qualifizierender Abschluss).

Zusammen mit den besten Schülerinnen und Schülern würdigte Bürgermeister Christian Glas auch die Leistung von fünf jungen Musikerinnen, die im bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Landes- und Bundesebene jeweils den ersten Preis erreichten. Maria Eisner und Anna Niedermaier hatten in der Altersgruppe II des Landeswettbewerbs Bayern die Nase vorn, Johanna Kadner und Elisabeth Ebel erhielten in der Altersgruppe II den ersten Bundespreis, den Annika Ebel in der Altersgruppe IV. Glas gratulierte auch den beiden Lehrern Sabine Kadner und Günther Ebel, die dieses hervorragende Abschneiden ihrer Schülerinnen begleiteten.

Pressemitteilung Gemeinde Eggstätt

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare